Meine Mains und Kauftipps für Cubes

Immer mal wieder werde ich gefragt, welche Cubes ich empfehle und selber benutze, insbesondere die Cubes für WCA-Wettbewerbe und für die Weekly Competition. Also alles, was ich öffentlich auf Zeit löse. Statt jedem diese Frage einzeln zu beantworten, geb ich hier mal eine generelle Antwort, Stand Mai 2021.

Ich habe diese Frage zwar schon für 3×3 auf der Seite Speedcubing (direkt oben im Menü zu finden) ausführlich beantwortet (Budget Speedcubes, Mittelklasse, Top Speedcubes), aber erstens veraltet das immer recht schnell, und zweitens gibt es ja noch andere Cubes als nur den 3×3. Auf dem Bild seht Ihr alle Cubes, mit denen ich derzeit Competitions bestreiten würde. Stickerless ist klar der Trend; nur der FTO ganz links hat noch Sticker. Falls Ihr Euch z.B. fragt, warum dort kein Square-1 zu sehen ist: Den kann ich (noch?) nicht lösen und hab ihn daher noch in keiner Competition verwendet.

Bitte beachtet, dass ich als Senior Cuber Mitte 50 einen anderen „Turning Style“ habe als die meisten Teenager oder noch jüngeren Cuber. Für mich ist gute Griffigkeit wichtiger als maximales CornerCutting. Ich drehe vergleichsweise langsam, dafür aber präziser und weniger ruppig als manch junger Cuber. Bei mir poppen Cubes quasi nie, auch brechen keine Teile auseinander. Daher fließen derlei Erfahrungen auch nicht in meine Empfehlungen ein. Es sind nur meine privaten Eindrücke, und natürlich kenne ich auch nicht alle alternativen Cubes.

Die meisten Cubes bestelle ich derzeit bei ZiiCube in China. Man muss zwar ein paar Tage länger auf das Päckchen warten, und man muss aufpassen, die richtige Versandart zu wählen: DDP, damit es keine Zollprobleme und Nachzahlungen beim Empfang gibt. Bei DDP werden die Waren schon vom Absender verzollt.

Wo es geht, unterstütze ich aber auch gerne Shops in Deutschland, wie z.B. Cubikon oder Knobelbox oder Eurocubes. Da bekommt man seine Cubes schneller als aus China. Mit ZiiCube, Cubikon und Knobelbox habe ich bisher viele gute Erfahrungen gemacht. Bei Eurocubes habe ich noch nicht bestellt; die sind ja noch nicht lange am Start. Aber es ist ein engagiertes Team junger Cuber, und ich wünsch ihnen ebenfalls viel Erfolg mit ihrem Cubeshop.

In den folgenden Empfehlungen verlinke ich aber jeweils zu ZiiCube. Vermutlich ist das der Shop, wo sich am ehesten alle diese Cubes finden lassen. Außerdem sind dort die Bilder recht ausführlich, auch mit Einzelteilen, etc. Ich schreib mal die Dollar-Preise dazu, die mir dort heute, Mitte Mai 2021, angezeigt werden. Zur Umrechnung in Euro könnt Ihr noch gut 10% abziehen. Kommt natürlich noch Versand dazu (gewöhnlich und am besten „Europe DDP“, siehe oben). Wenn man eingeloggt ist und schon ein paar Bestellungen gemacht hat, bekommt man recht schnell VIP-Status und noch ein paar Prozent billiger.

Bevor es richtig losgeht, hier noch der deutliche Hinweis, dass dies rein private Empfehlungen sind. Ich bekomme kein Geld oder sonstige Vergünstigungen dafür. Weder von den Shops noch von den Cube-Herstellern.

WCA-Cubes

Die folgenden Cubes verwende ich auch bei offiziellen WCA-Wettbewerben:

3x3x3

  • GAN Monster Go 3x3x3 Magnetic ($8.44)
    http://www.ziicube.com/GAN-MonsterGo-333
    Ein Original GAN 3×3 für unter 10 Euro. Ohne diesen ganzen Numerical-Schnickschnack, ohne verstellbare Magneten. Vielleicht gefällt er mir gerade deshalb. Solange man noch über 15 Sekunden ist, braucht man wirklich keine 70 Euro für einen 3×3 ausgeben.
  • One-Handed: DaYan GuHong V3 M ($5.48)
    http://www.ziicube.com/Dayan-333-GuHong-V3M
    Mit 54mm Kantenlänge ist dieser Cube etwas kleiner als die Standard 56 oder 57 mm. Daher nehme ich ihn sehr gerne für einhändiges Cuben. Da macht das schon einen Unterschied.
    Es gibt vom GuHong inzwischen auch Version 4, aber die ist wieder größer (56mm), und daher habe ich ihn mir noch nicht bestellt. Schade, dass DaYan beim GuHong nicht bei 54mm geblieben ist (oder 52 bzw. 53mm).
    Wer mit One-Handed beginnen möchte, und/oder wer kleine Hände hat, dem empfehle ich Cubes mit 50mm Größe. Früher habe ich mir dafür einen Mini Cube selbst magnetisiert, heute würde ich den YJ Zhilong Mini 3×3 M empfehlen ($4.46).
  • Blindfolded: Egal, Hauptsache magnetisch und ohne Logo
    Für Blind-Cuben ist in Wettbewerben vorgeschrieben, dass der Cube kein Logo haben darf. Man könnte es ja erfühlen und damit eventuell Vorteile haben.
    Der Monster Go M ist damit aus dem Rennen, denn sein Logo ist aufgedruckt. Den GuHong V3 M nehme ich manchmal dafür; bei ihm hat sich das Logo inzwischen eh abgelöst. Aber mein Lieblings-Cube für Blindsolves ist der MoYu GTS-3M ($21.66). Er hat ziemlich starke Magneten und er hat diese hervortretenden Außenkanten (Ridges). Beides trägt bei mir dazu bei, dass ich sicherer mit verdeckten Augen drehe. Extra kaufen würde ich ihn dafür zwar nicht, aber ich hab ihn halt noch von früher.

2x2x2

  • DaYan TengYun 2x2x2 M ($8.92)
    http://www.ziicube.com/Dayan-222-TengYun-M
    Der kleine Bruder des 3×3-TengYun (V1 M, den ich auch ziemlich gut finde) ist der 2×2-TengYun, der eindeutig mein Lieblings-2×2 ist. Viel mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
  • Blindfolded: Ohne Logo
    In der Weekly Competition gibt es auch 2×2 Blindfolded als Wettbewerb. Ein guter Einstieg ins Blindsolven. Das Memo ist kurz und man übt schonmal die Ecken und das Farbschema, das einem auch beim 3×3 nützlich ist. Eigentlich müsste ich wohl das Logo des 2×2-TengYun abpulen, und es ist auch nur aufgeklebt…

4x4x4

  • YongJun MGC 4×4 M ($10.83)
    http://www.ziicube.com/YJ-MGC-444
    Von diesem 4×4 besitze ich gleich zwei Exemplare. Der später gelieferte hat für mein Gefühl etwas zu starke Magneten, aber die Zeiten sind für einen alten Herrn trotzdem okay. 🙂
  • YongJun ZhiLong Mini 4×4 M ($6.50)
    http://www.ziicube.com/YJ-Mini-444-M
    Wer (noch) etwas kleinere Hände hat, oder wer einen 4×4 sucht, der auch in die Standard-Cubeboxen für 3×3-Cubes passt, dem möchte ich diesen magnetischen Mini 4×4 von YJ empfehlen. Ich erreiche damit die gleichen Zeiten wie auch mit dem MGC.

5x5x5, 6x6x6 und 7x7x7

Bei den BigCubes von 5×5 bis 7×7 gibt es für mich nur eine Empfehlung: YJ MGC. Sie haben meine früheren Main Cubes (obwohl auch schon magnetisch) allesamt abgelöst. Und da MGC eine recht preiswerte Serie ist, bin ich echt happy darüber, dass die mir so gut liegen. Meine schlechten BigCube-Zeiten liegen also nicht an den Cubes, sondern daran, dass ich Null LookAhead habe und immer Ewigkeiten nach den passenden Cubies suche.

Clock

  • QiYi magnetic Magic Clock ($19.11)
    http://www.ziicube.com/Qiyi-Magic-Clock
    Zwar ist Roland’s Clock nach wie vor die schönste Clock, aber QiYi geht mit seinem Schwarzweiß-Design auch interessante neue Wege. Vor Allem ist es aber die erste zum Speedsolven ernstzunehmende magnetische Clock in Massenproduktion. Etwas früher ist die Sengso magnetic Clock ($4.21) erschienen, aber die von QiYi dreht sich eindeutig wesentlich besser.
  • Picube Pro Clock M V2 (€32.93)
    https://picubeshop.com/products/picube-clock-m-v2
    Clocks mit außen aufgeklebten Magneten (wie meine selbst magnetisierte Clock, oder die CornerCutter Clock) sind nicht mehr ganz zeitgemäß, können aber noch immer mithalten und sind fast immer besser als die Sengso. Wer allerdings eine sehr gute Clock abseits der Schwarzweiß-Clock von QiYi sucht, dem könnte ich die Picube Pro Clock M V2 empfehlen. Es ist zwar auch „nur“ eine nachträglich magnetisierte LingAo Clock (Billig-Nachbau der originalen Rubik’s Clock), aber man hat die Pins (mit dem 3D-Drucker) neu gemacht und so die Clock innenliegend magnetisieren können. Eine blaue Clock mit weißen Pins. Und mindestens ebenso gut wie die QiYi-Clock, finde ich.
    Zur QiYi Clock kommt ein praktischer Ständer aus transparentem Kunststoff, zur Picube Clock ein hübscher Stoffbeutel. Ob Euch ein hübscher Sack oder ein stabiler Ständer wichtiger ist, müsst Ihr schon selbst rausfinden, sollte aber nicht kaufentscheidend sein. 😉

Megaminx

  • YongJun YuHu M ($5.86)
    http://www.ziicube.com/YJ-Megaminx-YuHu-M
    Zwar gibt es von YongJun (YJ) auch einen MGC Megaminx ($12.11), allerdings komme ich mit dem nur halb so teuren YuHu sehr gut zurecht und hatte den MGC mit seinen markanten Ridges erst einmal in den Händen.
    Beim Megaminx finde ich außer den Magneten eine gute Griffigkeit sehr wichtig. Ebenso wie der MGC von YJ haben aber auch die Megaminxe anderer Hersteller meist Ridges oder andere Profile, die sie griffiger als ein glatter Megaminx machen.
    Vor dem YuHu M war der Galaxy V2 M (Sculptured) mein Main-Megaminx. Zwar kleiner als der Galaxy V1 (der bei mir den DaYan Megaminx V1 abgelöst hatte, den ersten mit Corner Ridges), aber dafür mit Magneten. Inzwischen gibt es den Galaxy auch größer und mit Magneten (QiYi X-Man Megaminx Galaxy V2LM, $16.31), aber ausprobiert habe ich den noch nicht. Auf dem Megaminx werde ich eh nicht schneller, auch wenn mir die Hardware besser gefällt. Immerhin übt man dann etwas häufiger.

Pyraminx

  • YuXin LittleMagic Pyraminx M ($2.93)
    http://www.ziicube.com/YX-LittleMagic-Pyraminx-M
    Ein solcher Pyraminx ist mein (stickerless) Main. Allerdings hat meiner die internen Teile nicht gelb, sondern mattweiß („milky“ oder „primary“). Ob es also das gleiche Modell ist, oder ein Nachfolger, kann ich nicht sagen. Für unter 3 Euro kann man aber nicht viel falsch machen.
  • QiYi-Xman Magnetic Pyraminx – Bell V2 M ($9.30)
    http://www.ziicube.com/QiYi-Pyraminx-Bell-v2M
    Mein zweiter magnetischer Pyraminx hat noch Sticker und das „XMD“-Logo, so dass er von X-Man Design ist, einer Untermarke von QiYi. Er dreht sich sogar ein wenig besser als der YuXin Little Magic. Da bei meinem Xman-Pyraminx auf den Innenflächen keine roten Löcher (für die Magneten?) sichtbar sind, nehme ich mal an, dass meiner noch Version 1 ist.

Skewb

  • MoYu Skewb AoYan M ($10.45)
    http://www.ziicube.com/Moyu-Skewb-AoYanM
    Der MoYu AoYan M kommt mit auswechselbaren Center-Caps (oder soll man bei der Größe der Center lieber Center-Platten sagen?). Mit diesen Centern hat der AoYan Mulden oder Krater, die ihn griffiger machen.
  • QiYi-Xman Magnetic Skewb Wingy M ($7.14)
    http://www.ziicube.com/XMD-Skewb-Wingy
    Beim Wingy-Skewb wird die bessere Griffigkeit durch die konkave Form erreicht. Auch ein sehr gutes Konzept. Diese beiden werden als die besten Skewbs am Markt gehandelt und kosten nur zwischen 7 und 10 Euro.
  • Cyclone Boys Magnetic Skewb ($2.99)
    http://www.ziicube.com/CycloneBoys-Magnetic-Skewb
    Wer einen günstigen und guten magnetischen Skewb in klassischer Cube-Form ohne Mulden oder Wings sucht, dem kann ich den von CycloneBoys empfehlen.

Weekly Competition

Außer den obenstehenden WCA-Cubes gibt es auch weitere Cubes, die zwar nicht in offiziellen Wettbewerben gelöst werden, aber mit denen man jederzeit online bei der Weekly Competition auf speedsolving.com teilnehmen kann.

Kilominx

Der Kilominx ist die 2×2-Variante des 3×3-Megaminx. Quasi ein Megaminx ohne Kanten. Leider auch ohne Ridges oder ähnliche Greifhilfen. Zwar gibt es den MoYu MeiLong Megaminx 2×2 mit Ridges ($2.42), aber der klemmt und hakt dermaßen häufig, dass ich den nicht empfehlen möchte.

Leider haben die Firmen MoYu und vor Allem QiYi Probleme mit der korrekten Namensgebung. Einen Rex Cube nennt QiYi „Super Ivy Cube, ein fälschlich als „Corner Mastermorphix“ würde besser als „Center Pyraminx“ verkauft. Und auch dass 2×2-Minxe Kilominx heißen und nicht Megaminx, hat sich wohl nicht überall rumgesprochen. Auch nicht, dass 2×2 eigentlich keine farbigen Center haben:

  • QiYi Megaminx 2×2 Cube ($2.42)
    http://www.ziicube.com/Qiyi-Megaminx-22
    Obwohl er keine Ridges hat (und sich daher für alte Grobmotoriker wie mich nur schlecht greifen lässt, stumpfe Winkel und rutschiger Kunststoff), ist dies – wie oben schon erklärt – mangels Alternative mein Main Kilominx.
    Die schwarze Version mit Stickern hat schwarze Center (korrekt), aber aus mir unerklärlichen Gründen hat man der Stickerless-Version farbige Centerkappen mitgegeben. Wieso? Da 2×2 naturgemäß keine Center haben (bei Würfeln so wenig wie bei Dodekaedern), habe ich die 12 Center-Caps entfernt. Schöner wäre gewesen, wenn QiYi weiße Center montiert oder mitgeliefert hätte. Aber es geht auch so – mit Blick auf die Schrauben; hat man beim 2×2-Würfel ja auch.

Liebe Hersteller, es wird langsam Zeit für einen magnetischen und gut drehbaren Kilominx ohne farbige Center und mit Ridges. Kann doch nicht so schwer sein, oder?

Redi Cube

Master Pyraminx

15 Puzzle

Wer also nur das 15 Puzzle möchte, sollte versuchen, die alte Version mit dem braunen Karton zu erhalten. Dies gibt es auch als 8 Puzzle, also 3×3.
Vorteil der neuen Version im blau-grauen Karton ist, dass es dies (bei TheCubicle) als 8 Puzzle, 15 Puzzle, 24 Puzzle, 35 Puzzle und 48 Puzzle gibt, also alle Größen von 3×3 bis 7×7. Bei Knobelbox bisher „nur“ 3×3 bis 5×5.

Mirror Blocks

  • QiYi 3x3x3 Mirror V1 ($1.27)
    http://www.ziicube.com/QiYi-333-Mirror-v1
    Mein Lieblings-MirrorCube spiegelt gar nicht, sondern ist grün. Bei Ziicube ist die grüne Variante allerdings gerade ausverkauft. Aber z.B. Gelb ist auch ganz schick.
    Falls Ihr Euch für einen anderen Mirror Cube entscheiden möchtet, zur Teilnahme an der Weekly Competition, dann achtet darauf, dass Ihr nicht den Mirror S erwischt. Das ist zwar auch ein interessanter Mirror Blocks, aber bei ihm gibt es die meisten Steine gleich dreifach, wodurch sich die Lösung vom normalen Mirror Blocks unterscheidet.

Face-Turning Octahedron

  • LanLan 8-Axis Octahedron diamond cube turn faces ($4.71)
    http://www.ziicube.com/LL-8Axis-Octahedron
    Wer erleben möchte, wie grottig sich Puzzles in den 1980ern anfühlten, der mache mit beim FTO in der Weekly Competition. Ich löse dieses Dings meist zwischen 4 und 6 Minuten. Und bin damit in den Top 50 weltweit! 🙂 Es ist ein Face Turning Octahedron, meist nur FTO genannt. 8 Seiten, die jeweils als Fläche drehbar sind. Es gibt nur dieses Modell, und die Leute, die ihn unter 1 Minute lösen, haben ihn garantiert ausführlich gemoddet. Denn werkseitig hakt er gewaltig, sobald ein Layer nur miniminimal verstellt ist.
    Gleich für die Sammlung mitbestellen (obwohl er m.W. nicht als Wettbewerbs-Cube verwendet wird) kann man den DaYan 6-Axis Octahedron diamond cube turn corners ($7:14), der (im gelösten Zustand) quasi gleich aussieht, sich aber völlig anders dreht: 6 Ecken, bei denen (ähnlich wie beim Pyraminx) die Spitze oder das darunter liegende (vierfarbige) Teil gedreht wird. Deshalb nenne ich ihn Corner Turning Octahedron, kurz CTO, oder einfach Corner Octahedron. Einen Vergleich der beiden Oktaeder zeige ich im Artikel FTO und CTO, die ungleichen Zwillinge.

So, das sind meine Main-Cubes für offizielle und inoffizielle Wettbewerbe. Gerne könnt Ihr in den Kommentaren Eure Lieblings-Cubes aufführen oder schreiben, was Euch zu diesen Cubes noch erwähnenswert erscheint.

 

Dieser Beitrag wurde unter Kurz angetestet, Zauberwürfel abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Meine Mains und Kauftipps für Cubes

  1. Jörn sagt:

    Hi, hatte vor ein paar Wochen im Internet nach Erfahrungen mit euro-cubes.com gesucht und bin durch Google auf diese Seite gekommen. Habe auch hier leider wenig Infos zu diesem Shop bekommen, deshalb hier nun mein Feedback zu zwei Bestellungen.

    – Sehr netter Kontakt. Ein junger Speecuber, der mit Leidenschaft dabei ist.
    – 1. Kauf: Nach der Bestellung umentschieden. Kein Problem, dort angerufen, Differenz per PayPlay gezahlt, Lieferung am nächsten Tag erhalten.
    – 2. Kauf: Frage zu Produkt gehabt. Niemand telefonisch erreicht. 30 Minuten später kam der Rückruf (!!!) – vorbildlich :-). Bestellt am Nachmittag. Lieferung am übernächsten Tag erhalten.

    Fazit: guter Service, schnell Lieferung zu fairen Preisen. Immer wieder gerne (würde ich nun bei ebay in die Bewertung schreiben).

    • Roland sagt:

      Danke für den Hinweis. Auf der Rhein-Neckar Open vor 11 Tagen habe ich den Shop-Betreiber Nicos persönlich kennengelernt, und wir haben inzwischen auch mal telefoniert. Ich kann Deinen Eindruck insofern bestätigen – auch, wenn ich selbst bisher dort noch nicht bestellt habe.

  2. Flowkap sagt:

    Ende September hat Cubeless.de auf Grund von „Markenschutz“ Problemen den Verkauf vollständig eingestellt. Einige Tage zuvor schon alle Würfelförmigen Puzzles. Auf eine Nachfrage meinerseits, welche sich auf die Urteile zuM Thema Markenschutz und Rubiks Puzzles aus dem Jahre 2019 bezogen, wurde leider auch nur mit einer Standardantwort reagiert.

    Habe dann bei dem neuen euro-cubes.com bestellt und das lief Einwandfrei. Auch im Service Kontakt super freundlich. Die anderen etablierten Shops hatten leider nicht vorrätig was ich wollte. Der Versuch hat sich für mich gelohnt.

    Kennt jemand den Hintergrund wieso das Markenschutz Thema plötzlich wieder hochkommt? Oder haben die einfach direkt klein beigegeben?

  3. Michael sagt:

    Danke für die Informationen zu ZiiCube. Gut zu wissen, dass Bestellungen so zügig geliefert werden und man sich nicht um Zoll, Steuern und Gebühren kümmern muss. Habe mir dort eben mal eine Pyraminx und eine Megaminx bestellt. Übrigens nett, dass es in der Cubing-Szene auch Menschen gibt, die dichter an meinem eigenen Alter sind und nicht fast schon meine Enkel sein könnten! 🙂

  4. Hans-Jürgen sagt:

    Vielen Dank für die Aufklärung zu DDP und Bestellungen aus Asien. So gut vorbereitet habe ich endlich zum ersten mal meinen vier Jahre alten ZCUBE Account genutzt. Exakt 14 Tage zwischen Bestellung und Lieferung. Wirklich einfach und praktisch.

    Somit bin ich seit gestern stolzer Besitzer des Squished Skewb. Ein sehr schönes, und ebenso verwirrendes Gebilde für das Thema https://freshcuber.de/skewb-center-drehen/

  5. Hans-Jürgen sagt:

    Bei den WCA-Events werde ich es nie verstehen, warum Clock dabei ist, Domino aber nicht. Vermutlich, weil es den Original-Domino (Schwarz/Elfenbein mit Domino-Punkten) nicht in „neu“ gibt. Und wenn Clock dabei ist, müsste auch Rubik’s Fifteen dabei sein. Ist aber wohl aktuell zu selten, weil meines Wissens noch nicht nachgebaut auf dem Markt.

    Zu den Minxen:

    Beim L war ich vom geringen Größenunterschied enttäuscht. Der Hersteller gibt die Kantenlänge an, die ist aber schlecht zu messen. In „Schlüsselweite“ (also zwischen gegenüberliegenden Flächen) würde ich die beiden mit 68.6 und 70.8mm messen. Der „Concave“ ist superglatt, das hilft das minimal konkave wenig – außer für Personen, die keine Oberflächenstruktur spüren möchten.

    Den Moyu Kilominx mit Rändchen und schwarzem Innenleben finde ich eigentlich nicht so schlimm. Das liegt aber vermutlich dran, dass mein anderer ein Noname-Modell ist. Den QiYi gibt es wohl noch nicht so lange, oder ich habe ihn wegen dem falschen Namen nicht gefunden. Dem kann man die Farben ziehen? Auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen, aber bei meinem Noname bleibt dann noch ein farbiges Gegenstück im schwarzen Innenleben übrig. Das war dort also doppelt beabsichtigt oder vergeigt.

    • Hans-Jürgen sagt:

      Nachtrag: Jetzt habe ich doch noch meinen mf8 „Big Megaminx“ gefunden. Wenn es also rein um Größe geht: Der hat 90.2mm Schlüsselweite. Aber zumindest mein Exemplar ist sehr stramm, und die Ecken hakeln machmal. Er hat dadurch schreckliche Dreheigenschaften, und ich sehe auch nicht, wo man den öffnen könnte.

      Kreative Lösung zum QiYi Kilominx: 12 Stück kaufen, und dann die 12 weißen Kappen auf einen stecken 😉

      • Roland sagt:

        Ja, die Idee hatte ich auch schon, die Kilominxe mit jeweils 12 gleichen Centercaps auszustatten und wieder zu verticken. Aber der Verpackungs- und Versand-Aufwand ist mir zu groß.
        Eher frag ich bei QiYi mal nach, ob sie mir 12 weiße Caps schicken. Oder einen Umrüstsatz ins Programm nehmen. Oder einen mit Ridges und einfarbigen Caps ins Programm nehmen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.