Zauberwürfel-Lösungen

Hier auf dieser Seite kommen Schritt für Schritt die überarbeiteten Zauberwürfel-Lösungen hin. Bis die Seite komplett umgezogen ist, schaut auch noch auf https://rolandroid.wordpress.com/zauberwuerfel-loesungen/ vorbei.

Die Notation der Zugfolgen erkläre ich hier: Zauberwürfel-Notation

3x3x3 „Rubik’s Cube“ und Varianten

Mit dem Standard-Zauberwürfel fing die Drehpuzzelei für mich vor über 35 Jahren an, und inzwischen habe ich viele Formvarianten davon gesammelt, die mit der gleichen Mechanik funktionieren, aber teilweise kleine Extra-Probleme bereithalten.
Für den normalen Zauberwürfel biete ich hier eine sehr ausführlich erklärte und einfach zu lernende Anfängermethode. Die schnellere Fridrich-Methode gibt es im nächsten Abschnitt.

Meine Zauberwürfel-Anfängerlösung besteht aus 3 Teilen mit Bildern, ausführlichen Erklärungen und Videos.

Es ist eine moderne und einfach verständliche Erklärung, die schon tausenden Einsteigern geholfen hat und die ich auch schon mehrfach als Grundlage für Workshops verwendet habe.

Bei manchen Varianten des 3×3-Zauberwürfels müssen auch die Centersteine in einer bestimmten Lage stehen, damit sie gelöst sind. Beispielsweise auf Fotowürfeln oder bei Cubes mit mehrfarbigen oder markierten Mittelsteinen. Dies nennt man Uhrzeigerproblem oder „SuperCube“-Algorithmen. Die dafür nötigen Zugfolgen findet Ihr hier.

Der Apfel-Zauberwürfel lässt sich auch mit der Anfängerlösung wieder von Fallobst-Optik zurück zu einem perfekten Apfel verwandeln. Er ist recht einfach, da er nur 2 Sorten von Ecken und 3 Sorten von Kanten hat. Auf jeder Ebene sind alle Ecken bzw. Kanten jeweils gleich.
.

Der Void Cube wird wie ein normaler 3×3 Zauberwürfel gelöst. Am Ende kommt es jedoch in 50% der Lösungsversuche zu einer Parity, die sich mit der normalen Zauberwürfel-Lösungsmethode nicht beheben lässt. Was dann zu tun ist, wird hier ausführlich erklärt.
.

Der Fisher Cube ist ebenfalls „nur“ ein normaler 3×3-Zauberwürfel, aber es wurden die Schnittlinien um 45° gedreht. Kanten sehen daher aus wie Ecken und Ecken wie Kanten. Ein interessanter „Shapeshifting“-Cube, der beim Vermischen seine Würfelform verliert.
.
.

Der Rhombic Diamond hat außer dem bekannten Uhrzeigerproblem noch mindestens 2 Extra-Tücken an Bord, die ihn zu einer interessanten 3×3-Variante machen, beispielsweise einen auf links gedrehten Socken… 😉

.

Der Color MirrorCube, den ich gerne auch manchmal Schrödinger’s Cube nenne, ist gleichzeitig gelöst und ungelöst, denn man kann ihn entweder nach Farbe oder nach Form lösen. In einem Video zeige ich hier, wie sich das mit der Anfängerlösung des Zauberwürfels machen lässt.
.

Der Scheibenwürfel, auch Color Cake Magic Cube genannt, ist eine besonders einfache 3×3-Variante, denn es gibt viele gleiche Steine, so dass man z.B. auf der letzten Ebene gar nicht mehr über das Tauschen von Ecken oder Kanten nachdenken muss. Ein paar kleine Schwierigkeiten gegenüber dem normalen 3×3-Zauberwürfel hat der Scheibenwürfel aber schon zu bieten.
.

Offizielle Speedcubes

Hier gibt es die schnellere Fridrich-Methode für den 3×3-Cube samt einer sehr intuitiven Methode, „F2L“ zu lernen, also das Lösen der ersten und zweiten Ebene gleichzeitig.
Außerdem gibt’s einige der anderen Würfel, die bei WCA-Turnieren gelöst werden, also 2×2 (Ortega), sowie Pyraminx, Megaminx, Rubik’s Clock, etc. Ich bin zwar kein Meister auf all diesen Cubes, aber für den Einstieg sind meine Videos und Erläuterungen hoffentlich trotzdem hilfreich.

Wer die oben beschriebene Anfängermethode (oder eine ähnliche) beherrscht und schneller auf dem 3×3-Zauberwürfel werden möchte, für den ist vermutlich die Fridrich-Methode der meisten SpeedCuber genau das richtige, auch CFOP Methode genannt (Cross, F2L, OLL, PLL).

.

Der 2×2 wird auch Pocket Cube genannt. Nach einer kurzen Einleitung, wo es um das Lösen des 2×2 mit der 3×3-Anfängermethode geht, zeige ich hier ausführlich, wie man ihn mit der Ortega-Methode aus dem Speedcubing in wenigen Sekunden lösen kann.

.

Für den 4×4 empfehle ich auch Anfängern, gleich mit der Hoya-Methode zu beginnen. Dies ist zwar eine Speedcubing-Methode, aber nicht wirklich komplizierter zu lernen. Dadurch, dass man beim Erstellen der Kantenpaare zunächst die weißen Kanten löst, wird es auch für Anfänger übersichtlicher und strukturierter. Den 3×3 sollte man allerdings schon lösen können, bevor man mit dem 4×4 beginnt.

Auch für den 5×5 empfehle ich die Hoya-Methode – sowohl für Speedcuber als auch für Anfänger (sofern sie schon den 3×3 lösen können). Aus den oben genannten Gründen. Warum sollte man sich das Leben schwer machen, indem man erst eine ziemlich unstrukturierte Anfängerlösung lernt?

.

Der Pyraminx sieht zwar zunächst verwirrend aus, ist aber im Grunde ganz einfach zu lösen, weil sich die meisten Steine gar nicht vermischen. In einem etwa zehnminütigen Video erkläre ich ausführlich, wie ich dabei vorgehe. Auf den bisherigen Speedcubing-Competitions hab selbst ich lahmer Typ mit diesem Lösungssystem bisher Zeiten zwischen etwa 10 und 20 Sekunden erreicht.

Der Megaminx wird ganz ähnlich wie ein normaler Zauberwürfel gelöst, obwohl er wesentlich imposanter aussieht. Hier erkläre ich die Lösung ausführlich in 2 Teilen (untere Ebenen, letzte Ebene).

.
.

2x2x2 „Pocket Cube“ und Varianten

Den 2×2 kann man auch mit meiner Anfänger-Methode lösen, wie ich hier zeigen werde. Auch von diesem Würfel gibt es interessante Varianten, wie z.B. der Pyramorphix, dem man die Verwandtschaft zum 2×2 kaum ansieht.

Unter dem Namen Rubik’s Tower wird dieser 2x2x4-Zauberquader verkauft. Wer den 2x2x2 lösen kann, für den ist Rubik’s Tower kein großes Problem, denn im Kern ist es ein 2x2x2 mit aufgesetzten zusätzlichen Außen-Steinen. In einem Lösungs-Video zeige ich, wie man die Ebenen an den Stirnseiten lösen kann.

Dem Pyramorphix sieht man seine Verwandtschaft zum 2×2-Zauberwürfel nicht direkt an. Beim Mischen verliert er seine Pyramidenform, was es zusätzlich interessant macht. Statt einer vollständigen Lösung gibt es hier ’nur‘ meinen Lösungs-Ansatz. Wer einen 2×2 lösen kann, wird sich aber auch bald auf dem Pyramorphix zurechtfinden.

Bandaged Cubes und Zwillingswürfel

Mit ein wenig Klebeband kann man dem Zauberwürfel ganz neue Herausforderungen entlocken – und außerdem Strategien zum Lösen von Twin-Cubes entwickeln. Mehr dazu in dieser Rubrik.

Der WitEden Bandaged 3×3 ist äußerlich ein transparenter 2×2-Würfel, aber man löst die 3×3-Innenteile. Er wird genauso gelöst wie ein 3x3x3-Würfel, bei dem man einen 2x2x2-Block abgeklebt hat. Auch auf Zwillingswürfel wie den rechts Abgebildeten lässt sich dieser Lösungs-Ansatz anwenden.

Hier wird gezeigt, wie einfach die Lösung eines Bandaged 2x2x2 ist, bei dem 2 Steine miteinander verbunden sind. Viel mehr als den Sune-Zug (aus der Anfängerlösung und aus Fridrich-OLL) braucht man dafür eigentlich nicht.

.
.

Sonstige

Ob diverse Cuboids (Quader) oder MixUp-Cubes oder sonstige Exoten – hier in dieser Rubrik findet alles Platz, was nicht in die obigen Abschnitte passt.

Der 3x3x4 Cuboid sieht aus wie ein Zauberwürfel mit einer Etage zu viel. Dadurch kann man aber die Längsseiten immer nur um 180° drehen. Daher benötigt dieser „Zauberquader“ ein anderes Lösungssystem als der Zauberwürfel.

.

Der 2x2x3 Cuboid ist klein aber fein. Auch er kann entlang der Längsseiten nur 180°-Drehungen ausführen. Eigentlich braucht man nur einen einzigen Zug, um ihn zu lösen, denn die mittlere Ebene löst sich quasi von alleine. Wie die Lösung – insbesondere der äußeren Ebenen – geht, erfahrt ihr hier.
.

Bei diesem 1x2x2 Cuboid ist die Herausforderung eher, ihn trotz Drehen NICHT zu lösen. Wieso das so ist, dass man automatisch auf dem Lösungsweg ist, erkläre ich in diesem nicht ganz ernst gemeinten Artikel.

.

Der 3x3x3 MixUp Cube sieht zwar zunächst fast aus wie ein normaler Zauberwürfel, aber er verbirgt ein Geheimnis: Denn mit 45°-Drehungen der Mittelebenen kann man Kanten und Center tauschen. Das macht ihn zu einem sehr interessanten Cube, dessen Aufbau nur äußerlich mit einem 3×3-Würfel zu tun hat.

.

Für die Zahnrad-Zauberwürfel Gear Cube und Gear Shift habe ich zwar leider noch kein vollständiges Lösungsvideo, aber immerhin einige Hinweise zum Lösungsweg.

.

.

Wartet Ihr auf eine bestimmte Lösung, die ich möglichst bald veröffentlichen soll? Dann her mit Euren Wünschen, am besten per Kommentar auf dieser Seite.

 

16 Kommentare zu Zauberwürfel-Lösungen

  1. Jessica sagt:

    Hallo Roland!

    Deine alte Seite fand ich ja schon gut. Aber die neue ist noch übersichtlicher. Die 3×3-Anfängerlösung ist wirklich super erklärt. Ich persönlich fänd noch eine Megaminx-Lösung hier toll. 🙂 Die letzte Ebene ist dann doch nicht so einfach.

    Gruß, Jessica

  2. Jessica sagt:

    Ja, danke! Ich bin natürlich auch ganz gespannt auf die Lösung für den Mastermorphix. 🙂 Da finde ich die letzte Ebene auch etwas knifflig.

    • freshcuber sagt:

      Ja, finde ich auch. Zwar bekomme ich sie hin mit den Bordmitteln der Anfängerlösung (Fru-Ruf, Sune…). Aber es ist wilde Rumprobiererei, und das ist für ein Lösungsvideo nicht so günstig.

  3. Mike sagt:

    Hallo Roland
    Danke für die Super Seite. Habe mit dem kleinen 3×3 angefangen und bin nun an einem 4×4.
    Ohne Problem kann ich bis und mit der gelben ebene alles problemlos lösen. Das gelbe kreuz ist auch kein Problem. Allerdings die gelben Ecken. Ich habe im moment das problem das ich 2 Ecken habe die in der richtigen ecke liegen, aber 2 die es nicht tun.
    Wie kann ich dieses Problem lösen? Wen ich den Würfel so halte das die Ecken auf der Linke seite liegen, müsste die Ecke vorne recht nach hinten rechts und umgedreht.

    MFG Mike

  4. Nico sagt:

    Moin Roland,

    tolle Seite die Du da aufgebaut hast.

    Vielleicht kannst Du mir weiterhelfen.

    Ich beherrsche seit einigen Jahren die LBL Methode für den 3×3.

    Den 2×2 habe ich danach (logischerweise) ohne Probleme hinbekommen.

    Jetzt habe ich mir ein Set (2×2, 3×3, 4×4, 5×5) bestellt und bin ziemlich enttäuscht von der Qualität.

    Hier der Link: https://www.amazon.de/gp/product/B013WCOEN6/ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

    bei 4,5/5 Sternen hätte ich mir da echt mehr erhofft.

    Ich habe seit Jahren einen Dayan V (Zhanchi) mit dem ich sehr zufrieden bin.

    Kannst Du vielleicht so nett sein und mir eine Empfehlung für ein Set/ Bundle (wie o. g.) aussprechen?

    High-end Produkte brauche ich nicht, allerdings schon Cubes die sich leicht drehen lassen und Corner-Cutting erlauben.

    Zwei Produkte habe ich im Auge, vielleicht bist Du so nett sie zu kommentieren:

    1) https://www.amazon.de/gp/product/B06XDZDGD9/ref=ox_sc_act_title_2?smid=A2GID1DQDI46B7&psc=1

    2) https://www.amazon.de/gp/product/B07B9DYGJC/ref=ox_sc_act_title_3?smid=A2GID1DQDI46B7&psc=1

    Ich löse im Moment den 3×3 mit der LBL Methode in ca. 1:10 – 1:20 Minuten.

    Mein Ziel ist es die Fridrich Methode zu erlernen, außerdem den 4×4 und den 5×5 lösen zu können. Bei dem 4×4 und dem 5×5 fange ich natürlich erstmal mit der Anfänger Methode an.

    Ich würde mich freuen von Dir zu hören.

    Grüße aus dem sonnigen Hamburg,
    Nico

    • Roland sagt:

      Hi Nico, dieses „Monkon“ Set habe ich noch nie gesehen und die Marke ist auch überhaupt nicht im Cubing bekannt. Kein Wunder, dass es nix taugt.

      Deine beiden neuen Vorschläge sind ja beide das Viererset von Moyu. Ich wusste gar nicht, dass es das auch Schwarz mit Stickern gab/gibt. Aber in stickerless kann ich es wirklich empfehlen. Davon habe ich mir auch noch 2 Sets bestellt. Bei Lightake oder Cubezz etc. bekommt man das allerdings günstiger als über Amazon. Dafür muss man dann länger warten.

      Ob man lieber stickerlose Cubes mag oder welche mit Stickern, ist Geschmackssache. Vermutlich drehen sie sich gleich gut, weil ja die gleichen Cube-Modelle im Karton stecken.

      Was die Lösung des 4×4 und 5×5 angeht: Ich empfehle hier im Blog auch für Anfänger, nach der Hoya-Methode vorzugehen. Das ist zwar eine Speedcubing-Methode, aber nicht schwerer zu lernen als die übliche Anfängermethode. Ganz im Gegenteil, denn dadurch, dass man zunächst die weißen Kantenpärchen bildet, bevor man sich den anderen Kanten zuwendet, bekommt es mehr Struktur und gerade als Anfänger findet man so die Steine auch leichter.

      Hier auf der Seite Zauberwürfel-Lösungen findest Du die Links zu dieser 4×4- und 5×5-Methode. Bisher habe ich beide Cubes in einem gemeinsamen Artikel erklärt, aber gerade heute ist meine Umarbeitung zu zwei getrennten Artikeln fertig geworden. Das ist so doch etwas übersichtlicher. Ich würde mich freuen, wenn Du direkt Hoya lernst, anstatt Dich mit einer Anfängerlösung rumzuärgern… 🙂

      LG, Roland

      • Nico sagt:

        Hallo Roland,

        danke für die schnelle, nette und informative Antwort.

        Die Moyu Sets sind also die gleichen Würfel!? Das habe ich gar nicht bemerkt, denn bei dem einen (mit Stickern) steht: „Klassenzimmer“ und bei dem anderen (ohne Sticker):
        „HJXDtech MF9301“. Alleine diese Information ist Gold wert.

        Ich mag eigentlich die klassische Variante, mit Stickern, lieber. Wahrscheinlich weil ich es so gewohnt bin. Natürlich sehen die Würfel nach einer Zeit nicht mehr ganz so schön aus.

        Danke für die genannten Seiten, da werde ich mich mal umschauen und mich dann entscheiden.

        Ich werde die Hoya-Methode versuchen. Das wird leider etwas dauern, denn es mangelt oft an Zeit. Ich werde Dich aber auf dem laufenden halten, auch über meine Wahl des Sets und wie es mir gefällt.

        Vielen Dank erstmal für Deine Hilfe.

        Bis bald,
        Nico

        • Nico sagt:

          Bei Lightake kostet das Set 9,99 USD, das Shipment sogar noch etwas mehr, so dass man bei über 20,00 USD rauskommt. Das lohnt sich dann wohl nur, wenn man eine größere Bestellung aufgibt. Außerdem muss man auch bis zu 25 Tage auf die Lieferung warten.

          Auf Cubezz habe ich kein Moyu Set gefunden. Nur welche von ShengShou: https://cubezz.com/search.php?encode=YTo1OntzOjg6ImNhdGVnb3J5IjtzOjE6IjAiO3M6ODoia2V5d29yZHMiO3M6NjoiYnVuZGxlIjtzOjE6IngiO3M6MToiMCI7czoxOiJ5IjtzOjE6IjAiO3M6MTg6InNlYXJjaF9lbmNvZGVfdGltZSI7aToxNTI4NDA1NTc3O30=

          Hast Du Erfahrungen mit dieser Firma?

          Ich habe mich nicht bis zum Ende durchgeklickt, aber überall steht: „free shipping“. Das muss natürlich nichts heißen. Vielleicht gilt „free shipping“ nur für z. B. die USA.

          • Roland sagt:

            Das Set kostet 15,45 Euro bei Lightake, 9,99$ + Versand (wegen des großen Kartons nehmen die tatsächlich über 10$ Versand. Nach derzeitigem Wechselkurs sind es insgesamt 15,45€:
            http://www.lightake.com/p/MoYu-Cubing-Classroom-Gift-Box-Package-2×2-3×3-4×4-5×5-Stickerless-Magic-Cube-Speed-Puzzle-9301B_2164994.html

            „Das lohnt sich dann wohl nur, wenn man eine größere Bestellung aufgibt.“
            Gerade dann lohnt es sich eher NICHT, denn über gut 22 Euro wird Einfuhrumsatzsteuer beim Zoll fällig.

            Shengshou war mal einigermaßen gut für damalige Verhältnisse, aber Qiyi und Moyu haben die deutlich überholt. Wobei ich die GEM-Cubes von denen nicht kenne, mir daher kein abschließendes Urteil erlauben will.

            Bei Cubezz findet die SuFu tatsächlich das Set nur schwer, und der Karton ist nicht abgebildet, aber da eine quadratische Packungsgröße angegeben ist, wird es wohl der gleiche Karton sein:
            https://cubezz.com/Buy-5249-Cubing+Classroom+4+in+1+2×2+3×3+4×4+5×5+Stickerless+Cubes+Packing.html
            Derzeit 16,20$, also gut 14 Euro nach aktuellem Umrechnungskurs.
            Das mit Free Shipping gilt tatsächlich weltweit; dafür sind deren Grundpreise was höher. Aber dafür gibts auch Rabatt beim Kauf von mehreren Cubes bzw. Sets.
            Bei Cubezz hatte ich vor 4 Jahren mal bestellt, und nun wieder. Ware ist aber noch unterwegs (die von der neuen Bestellung mein ich 😉 ).

        • Roland sagt:

          Beide Sets sind mit dem gleichen Karton abgebildet, der oben links über dem Fenster das Moyu-Logo trägt. Moyu steht auch beide Male im Verkaufstitel.

          Aber immer dran denken: „Das Leben des Würfels hängt von der Fähigkeit des Käufers ab, unerfahrenes Spiel wird dazu führen, dass der Würfel den Verschleiß beschleunigt und dadurch die Nutzungsdauer reduziert. Verschiedene Marken und Preis der Würfelleistung ist nicht dasselbe, persönliche Präferenzen sind nicht gleich, so dass die Spieler den neuen Würfel nicht treffen können, aber nach einer langen Laufzeit wird es reibungsloser sein. Alle oben sind nicht Ihre Rückkehr oder Unmutgründe.“ 😀 😀 😀

  5. Nico sagt:

    Ok, das mit der 22€ Grenze war mir nicht bewusst. Ich dachte es wäre so um und bei 50€.

    Außerdem berechnet Lightake die Verschiffungskosten per Set, obwohl es etwas weniger wird. Für zwei Sets wären es insgesamt 38USD. Aber durch die Einfuhrumsatzsteuer beim Zoll hat sich das ja schon erledigt.

    Ich bestelle jetzt bei Cubezz das o. g. Set und noch einen Moyu Pyraminx Classroom stickerless obendrauf. Bin dann bei 20,65USD. Ein guter Deal finde ich.

    7-20 Tage wird als Lieferzeit angegeben, ich bin gespannt.

    Sobald es Neuigkeiten gibt, melde ich mich.

    Vielen Dank für Deine Hilfe erstmal.

    Gruß,
    Nico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .