Cubing-Treffen in Köln

Am Samstag, dem 29. September 2018 ab 13:30 findet in Köln das nächste Zauberwürfel-Treffen statt. Weitere Infos hier: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zauberwürfel | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Herzlich willkommen

Hallo und herzlich willkommen hier auf der neuen Zauberwürfel-Seite von Roland Frisch, der sich auch Ü50  „FreshCuber“ nennen darf. 🙂

Hier gibt es jede Menge Artikel rund um den Zauberwürfel und ähnliche Drehpuzzle bzw. 3D-Logikspiele. Viele der Inhalte stammen aus der Kategorie Plastikknobelkram meines bisherigen Blogs Rolandroids Allerlei, aber inzwischen gibt es hier auch viele neue Artikel zum Thema Zauberwürfel und Speedcubing.

Anklicken für Animation

Wer also eine verständliche und moderne Anfängerlösung für den Zauberwürfel sucht, oder wer wissen möchte, was Teufelstonne, Pyraminx und Skewb für seltsame Teile sind, wird all dies hier finden.

Wie Ihr seht, gibt es eine Seite (und eine Kategorie) für Zauberwürfel-Lösungen und außerdem verschiedene weitere Kategorien, die die Orientierung erleichtern sollen. So wird es in der Kategorie Cubing-Software Apps und Websites zum Thema geben, während es in der Cubing-Bastelstunde Reparaturen und kleine Umbauten gibt, also alles, was Veränderungen der Hardware umfasst. Lasst Euch überraschen. Viel Spaß hier auf freshcuber.de

PS: Damit Ihr keinen neuen Artikel verpasst, nutzt doch ganz einfach die Mail-Benachrichtigungen in der rechten Spalte. Dann bekommt Ihr jedes Mal eine eMail, wenn ein neuer Artikel erscheint.

Veröffentlicht unter Editorial, Zauberwürfel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zauberwürfel-Grundlagen: Konjugation und Kommutatoren

Dieser Artikel erschien 2015 in meinem alten Rolandroid-Blog. Hier die aktualisierte und ergänzte Fassung:

Die letzten paar Wochen habe ich mich etwas mit den Grundlagen des Zauberwürfels zu beschäftigen versucht, also etwas Cube-Theorie. Aber keine Sorge, dieser Artikel und die Videos wollen vermeiden, allzu theoretisch zu werden. Mich hat vielmehr interessiert, inwieweit ein paar logische Überlegungen helfen können, den Zauberwürfel auch ohne auswendig gelernte Zugfolgen lösen zu können, sondern quasi intuitiv. So weit bin ich zwar noch lange nicht, aber immerhin habe ich jetzt einigermaßen verstanden, was mit Kommutatoren gemeint ist und was mit Konjugation. In den Videos zeige ich dazu praktische Anwendungsmöglichkeiten. Da ich dabei aber noch ganz am Anfang stehe, freue ich mich natürlich auch über erweiternde Kommentare unter diesem Artikel.

Kommutatoren

Unter Kommutatoren versteht man die Anwendung zweier Algoritmen A und B, die hintereinander ausgeführt werden, und danach wieder rückwärts (A‘ und B‘) ausgeführt werden, also A, B, A‘, B‘.

Ein Video von RedKB hat mich darauf gebracht, aber die praktische Anwendung wurde mir erst in einem Video von Tony Fisher (ab Minute 7:30) klar. Deshalb versuche ich hier eine einigermaßen verständliche und einigermaßen deutschsprachige 😉 Erklärung:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zauberwürfel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Cube-Rätsel 2: All you need is…

Auch dieses Rätsel erschien schon vor 4 Jahren im alten Blog. Bestimmt könnt Ihr es lösen, ohne dort nach der Lösung zu schauen:

Nach dem sensationellen Erfolg des ersten Cube-Rätsels folgt nun hier das zweite. Gleiche Spielregeln. Es wird also eine Zugfolge gesucht (Notation hier), die einen passenden Begriff ergibt. Wenn Ihr es ausprobieren wollt, haltet den gelösten Zauberwürfel mit Gelb nach oben und Orange nach vorne. Nach Drehen des Lösungswortes sollte der Würfel dann so aussehen:

Der Begriff im zweiten Rätsel ergänzt folgenden Satz in einer für Speedcuber passenden Weise. Ich verrate Euch sogar den ersten Buchstaben des Lösungswortes:

All you need is L _ _ _

Antworten gerne wieder als Kommentar hier unter dem Artikel.

 

Veröffentlicht unter Zauberwürfel | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

MixUp Cube: Einzelne Kante drehen

MixUp Cube 3x3x3 und 4x4x4Für die öffentliche Facebook-Gruppe Puzzle Photography habe ich im September 2014 mal auf die Schnelle aufgenommen, wie man eine einzelne Kante bzw. ein einzelnes Kantenpaar beim MixUp Cube dreht. Nun zeige ich es auch mal hier. Ich bin nicht sicher, ob der Link auch ohne Facebook-Anmeldung funktioniert:

https://www.facebook.com/groups/105764382903363/573105342835929/

Bekanntlich lässt sich beim normalen 3x3x3 Zauberwürfel eine einzelne Kante gar nicht kippen, und beim normalen 4x4x4 braucht man für ein einzelnes Kantenpaar eine ziemlich lange und komplizierte Zugfolge (siehe 4×4-Lösung, Schritt 5, OLL-Parity). Dagegen ist die gezeigte Lösung für den MixUp Cube doch richtig elegant:

Mixup-Kante vorne links drehen: E+ M‘ U2 M E- und dann
mitgetauschte Kanten zurücktauschen: M‘ U2 M

Mit E+ bzw. E- sind die MixUp-Moves gemeint, also die Hälfte von E bzw. E‘. Ansonsten siehe Notation. Oder Video. 😉 Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zauberwürfel, Zauberwürfel-Lösungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

5x5x5, Speedcubing für Anfänger (Hoya-Methode)

Tutorial in 5 Schritten: [4 Centerfelder] [4 weiße Kantenpaare]
[2 Centerfelder] [8 Kantenpaare und Parity] [3×3-Teil]

Anfang 2018 habe ich bereits einen gemeinsamen Artikel zur Lösung des 4×4 und des 5×5 nach der Hoya-Methode, die ich auch Anfängern empfehle, geschrieben. Zunächst dachte ich, das sei eine gute Idee, beide Cubes zusammenzufassen. Während des Schreibens habe ich dann aber gemerkt, dass es doch an einigen Stellen unübersichtlich wird, das Ganze parallel für den 4×4 und den 5×5 zu erklären, denn ein paar Unterschiede gibt es doch, trotz grundsätzlich gleicher Methode. Deshalb gibt es nun jeweils einen eigenen Artikel. Nach dem 4×4 hier nun die Lösung des 5×5:

In diesem Artikel möchte ich zeigen, wie man den 5×5-Zauberwürfel – traditionell Professor’s Cube genannt – löst.

Zwar hatte ich früher im alten Blog schon ein Anfänger-Lösungssystem als Video vorgestellt, doch inzwischen habe ich 5 Jahre mehr Erfahrung, und ich bin überzeugt, dass man auch als Anfänger gut mit der Hoya-Methode der Speedcuber zurechtkommt. Es ist nicht wirklich komplizierter, aber deutlich schneller. Dadurch, dass man erst die weißen Kanten alle auf die Unterseite bringt und sich danach erst auf die restlichen Kanten konzentriert, ist es auch strukturierter und damit gerade für Anfänger übersichtlicher.

Das Grundprinzip der Hoya-Methode ist außerdem gleich wie bei reinen Anfängermethoden: Reduktion des 5×5 (oder 4×4) auf einen 3×3. Wenn man alle Center und alle Kanten farblich sortiert hat, dreht man nur noch die Außen-Layer und kann ihn im Prinzip wie einen 3×3 lösen. Um das Lösen des 5×5 (oder 4×4) zu lernen, sollte man daher bereits in der Lage sein, den 3×3 sicher lösen zu können; egal ob mit Anfängermethode oder Fridrich, etc.

Ich werde nun zu den einzelnen Schritten jeweils einige Erklärungen abgeben. Aber die Details entnehmt Ihr bitte dem Video zum jeweiligen Abschnitt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zauberwürfel, Zauberwürfel-Lösungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

4x4x4, Speedcubing für Anfänger (Hoya-Methode)

Tutorial in 5 Schritten: [4 Centerfelder] [4 weiße Kantenpaare]
[2 Centerfelder] [8 Kantenpaare] [3×3-Teil und Parity]

Anfang 2018 habe ich bereits einen gemeinsamen Artikel zur Lösung des 4×4 und des 5×5 nach der Hoya-Methode, die ich auch Anfängern empfehle, geschrieben. Zunächst dachte ich, das sei eine gute Idee, beide Cubes zusammenzufassen. Während des Schreibens habe ich dann aber gemerkt, dass es doch an einigen Stellen unübersichtlich wird, das Ganze parallel für den 4×4 und den 5×5 zu erklären, denn ein paar Unterschiede gibt es doch, trotz grundsätzlich gleicher Methode. Deshalb gibt es nun jeweils einen eigenen Artikel (5×5 siehe hier). Fangen wir nun an mit dem 4×4:

In diesem Artikel möchte ich zeigen, wie man den 4×4-Zauberwürfel – traditionell Rubik’s Master Cube oder Rubik’s Revenge genannt – löst.

Zwar hatte ich früher im alten Blog schon ein Anfänger-Lösungssystem als Video und als Spickzettel vorgestellt, doch inzwischen habe ich 5 Jahre mehr Erfahrung, und ich bin überzeugt, dass man auch als Anfänger gut mit der Hoya-Methode der Speedcuber zurechtkommt. Es ist nicht wirklich komplizierter, aber deutlich schneller. Dadurch, dass man erst die weißen Kanten alle auf die Unterseite bringt und sich danach erst auf die restlichen Kanten konzentriert, ist es auch strukturierter und damit gerade für Anfänger übersichtlicher.

Das Grundprinzip der Hoya-Methode ist außerdem gleich wie bei reinen Anfängermethoden: Reduktion des 4×4 (oder 5×5) auf einen 3×3. Wenn man alle Center und alle Kanten farblich sortiert hat, dreht man nur noch die Außen-Layer und kann ihn im Prinzip wie einen 3×3 lösen, von einzelnen Parity-Problemen mal abgesehen (die es aber bei Anfängerlösungen genauso gibt). Um das Lösen des 4×4 (oder 5×5) zu lernen, sollte man daher bereits in der Lage sein, den 3×3 sicher lösen zu können; egal ob mit Anfängermethode oder Fridrich, etc.

Ich werde nun zu den einzelnen Schritten jeweils einige Erklärungen abgeben. Aber die Details entnehmt Ihr bitte dem Video zum jeweiligen Abschnitt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zauberwürfel, Zauberwürfel-Lösungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Lautsprecher-Zauberwürfel

Noch ein Artikel aus der Mottenkiste von 2014:

Der letzte Bestandteil meiner aktuellen Bestellung in Hongkong war dieser Aktivlautsprecher in Zauberwürfelform. Zwar hatte ich eigentlich ein anderes Modell bestellt, das einem Zauberwürfel ähnlicher sieht und nicht so dermaßen sinnlos von der Farbgebung ist. Aber meine Bestellung wurde zunächst aus unbekannten Gründen (mal wieder) nicht verschickt, und meine Beschwerde kam erst ca. 4 Wochen später, weil man ja zunächst mit einer mehrwöchigen Versandzeit rechnet. Zwar gab es eine gute Bearbeitung der Nachfrage und dann auch eine schnelle Versendung, aber der ursprüngliche Zauberwürfel-Aktivlautsprecher war leider nicht mehr lieferbar und ich stimmte dem Ersatz durch dieses Modell zu.

Der Würfel ist mit 70mm Kantenlänge ein ganzes Stück größer als ein normaler Zauberwürfel (57mm Kantenlänge). Was den Produktdesigner geritten hat, die Farben derart bescheuert auszuwählen (Ecken rot-rot-blau, zwei Schachbrett-Seiten rot-gelb nebeneinander, blau gegenüber von blau…), ist mir ziemlich unerklärlich. Vermutlich hat er noch nie einen echten Zauberwürfel in der Hand gehabt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zauberwürfel | Hinterlasse einen Kommentar

Wochenendurlaubsmitbringsel

Hier ein älterer Artikel. Das Produzieren schlecht drehender Billigwürfel sollte eigentlich verboten werden – wie auch sonstiges Wegwerfplastik (Trinkhalme, Ohrenstäbchen…) ja nun verboten werden soll. Aber vielleicht kann man mit diesem Cube ja doch noch irgendwann was anfangen. Jedenfalls schrieb ich am 13. August 2014 im alten Rolandroid-Blog:

Zum Vorbereiten weiterer Drehpuzzle-Lõsungsvideos komme ich derzeit nicht. Um aber wenigstens ab und zu was zum Thema Zauberwürfel zu posten, zeige ich nun mal meine Neuerwerbungen. Anfangen möchte ich mit diesem Billigwürfel mäßiger Qualität, den ich in Grömitz für 2 Euro gekauft habe, als wir vor einem Regenschauer in ein Geschäft geflüchtet waren:

Mehr als 2 Euro sind die meines Erachtens auch nicht wert. Um daraus einen Fotowürfel zu basteln bietet er sich aber an, denn er hat große Flächen und schmale Zwischenräume. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Cubing-Bastelstunde, Zauberwürfel | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

60 Tage, 60 Würfel

Weiter geht es mit den Cubes 51 bis 60. Diesmal gibt es unter Anderem einige Umbauten, die Ihr Euch auch ganz einfach aus einigen preiswerten Cubes erstellen könnt:

Tag 51: Rex Cube

Für mich sieht der Rex Cube aus wie eine Mischung aus Dino Cube und Ivy Cube (Nr. 39 und 42), auch wenn er eigentlich eher mit dem Master Skewb verwandt ist, den ich aber noch nicht besitze. Jedenfalls ist er wie all die genannten Cubes auch ein „Corner Turner“.

Bisher habe ich den Rex Cube noch nicht vermischt, aber nun wird es Zeit dafür.

Tag 52: 3×3-Farbvariante 1

An den Tagen 52 bis 54 kommen wir zu einigen selbstgemachten Umbauten aus dem günstig erhältlichen Warrior W. Falls Ihr diese nachbauen möchet, bestellt Euch einfach 5 Stück davon, und los geht’s. Man kann natürlich auch einen schwarzen oder weißen Cube nehmen und ihn entsprechend neu bestickern, aber schöner finde ich es mit stickerlosen Cubes.

Für den ersten Umbau braucht man nur einen einzigen Cube. Er hat nach wie vor alle 6 Farben, aber die sonst gegenüberliegenden Farbpaare wurden hier nebeneinander angeordnet. Wie man auf den beiden Fotos sieht, ist grün neben blau, orange neben rot und gelb neben weiß.

Zu lösen ist dieser Cube genau wie sonst; nur dass man sich nicht so sehr auf das auswendig gelernte Farbschema verlassen kann und daher manchmal doppelt hinschauen muss. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zauberwürfel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wofür ist Cubing gut?

Wieder Lösen – Auch Possible 🙂

Als ich vor ein paar Tagen mit der Linie 16 zur Arbeit fuhr und meine täglichen „10 Solves beidhändig und 10 Solves einhändig“ machte, sprach mich ein älterer Herr an; etwa so:

„Entschuldigen Sie, aber wofür ist das gut, wenn man den Rubik’s Cube lösen kann? Bei welchen anderen Tätigkeiten im Leben ist es einem von Nutzen, wenn man weiß, wie man einen Zauberwürfel löst?“

Interessante Frage, oder? Was hättet Ihr geantwortet? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Editorial, Zauberwürfel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare