FCP32: Verleihung der Literatur-Cnobelpreise 2020

Willkommen beim Freshcuber-Podcast, endlich mal wieder mit einer Folge “Roland auf Tour”. Aber stimmt das wirklich, eine feierliche Preisverleihung, und das gerade in Corona-Zeiten? Wie auch immer, zumindest Live-Akustik gibt es hier in der 32. Folge, entweder gleich hier oben als Mp3-Wiedergabe oder Mp3-Download, oder weiter unten als Youtube-Video. Die kurze, die automatische bzw. die ausführliche Episodenliste mit allen bisher erschienenen Folgen gibt es hier, ebenso die Youtube-Playlist Freshcuber-Podcast.

Auf der Podcast-Seite bzw. direkt unter freshcuber.de/feed/mp3 gibt es die Möglichkeit, den Freshcuber-Podcast kostenlos zu abonnieren. Damit kann man ihn bequem z.B. unterwegs auf dem Smartphone hören und verpasst keine neue Folge. Und nun nehmt  Euch doch bitte 27 Minuten Zeit. Viel Spaß mit Episode 32.

Shownotes Episode 32

Vielen Dank an die zauberhafte Olor und ihren (fast) genauso coolen Papa Tingman, beide Youtube-Stars aus Australien, für das sensationelle Intro. 🙂

Eröffnung der Veranstaltung (1:30)

  • Grußwort des Königs, wie es sich für eine solche Festveranstaltung gehört. 😉
    Sämtliche Ähnlichkeiten zu hier und hier sind rein zufällig.
  • Vorstellung des Konzepts jährlicher Cubing-Preise: Der Cnobelpreis von freshcuber.de
  • Das Cnobelpreis-Komitee 2020 besteht aus 12 Personen. Außer mir (Roland Frisch) sind dies: G. Billing, F. Damke, A. Dieterich, H. Gerber, V. Hüttig, W. Klose, V. Morgana, C. Sachgau, T. Schukraft, C. Schweitzer und A. Stein.
  • Alfons Cnobel, der leider sehr in Vergessenheit geratene Stiefbruder von Alfred Nobel. Alfons Cnobel kam vor etwa 100 Jahren durch ein explodierendes 15 Puzzle ums Leben. In seinem Testament hat er die Förderung von Cubing und Zauberwürfel durch einen jährlichen Preis angeordnet, obwohl damals noch niemand wusste, was ein “Zauberwürfel” denn überhaupt sein könnte.
  • Auflistung der Preisträger und Abbildung ihrer Urkunden in den Artikeln
    Verleihung der Cnobelpreise 2020 bzw. für die internationalen Gäste:
    Award of the Cnobel Prizes 2020.

Literatur-Cnobelpreis 2020 “Film und Fernsehen” (6:00)

Literatur-Cnobelpreis 2020 “Video” (8:45)

Literatur-Cnobelpreis 2020 “Podcast” (13:25)

.
.

Literatur-Cnobelpreis 2020 “Buch” (15:15)

Den Cnobelpreis für Literatur und Medien in der Kategorie Buch teilen sich 2020 zwei Preisträger:

.
.

Literatur-Cnobelpreis 2020 “Website/App” (21:25)

  • Literatur-Cnobelpreis an Patrick Kelly und Mike Hughey, stellvertretend für das ganze Staff Team der Website speedsolving.com (mit den Hauptbestandteilen Forum, Wiki und Weekly Competition).
  • Als Beispiel für die Ergebnisseiten der Weekly Competition könnt Ihr gerne meine lahmen Zeiten der offiziellen WCA-Wettbewerbe und der inoffiziellen Weekly Competition vergleichen.
  • Die Urkunden – auch der Wirtschafts-Cnobelpreise und der Meilenstein-Cnobelpreise – können im oben schon verlinkten Artikel Verleihung der Cnobelpreise 2020 eingesehen werden. Die Preisträger haben sie als hochauflösende Pdf-Datei erhalten.
  • Vielen Dank an Doro Schmitz (bekannt aus Rundfunk und Fernsehen) für die Aquarellkunst, die die Cnobelpreis-Urkunden verziert.

Bonus für alle, die hier in die Shownotes schauen:

Mehrfach war im Podcast etwas vom “neuen Funksaal” zu hören, wo die Festversammlung stattfand – weil das Konserthuset in Stockholm leider wegen Corona-Reisebeschränkungen in diesem Jahr nicht infrage kam. 😉

Nun meine Bonusfrage an alle, die das hier in den Shownotes finden: Aus welchem Podcast habe ich den Sound-Schnipsel “im neuen Funksaal”, der im Podcast mehrfach wie ein Buzzer-Sound aufploppt, entnommen? Wenn Ihr zugehört habt, wisst Ihr ja, wessen Funksaal das angeblich war, also von welchem Radiosender. Welcher Podcast kann es also sein, der glaub ich im Schlussspann jeder Ausgabe den (ehemals) neuen Funksaal erwähnt?

Wer die Frage noch in diesem Jahr, aber vor Herausgabe der nächsten Podcast-Folge richtig beantwortet (am besten per E-Mail), kommt in den Lostopf für einen 15 Euro Gutschein(code) von Cubikon, den ich verschenke.

Kleiner Tipp noch, hilft vielleicht beim Auswerten der Google-Ergebnisse (sofern Ihr den Krimi-Podcast nicht selber hört): Ein bekannter deutscher Comedian (oder Komiker, wie man früher sagte), steht in Zusammenhang mit dem gesuchten Podcast.

Das waren die Shownotes zur Episode 32 im Freshcuber-Podcast. Unten könnt Ihr gerne Eure Kommentare hinterlassen, die vielleicht in künftigen Folgen zitiert werden.

Folge 33 des Freshcuber-Podcasts erscheint dann hoffentlich noch im Dezember 2020, vielleicht sogar in der ersten Monatshälfte. Wenn Ihr den Podcast kostenlos abonniert, werdet Ihr keine Folge verpassen.

Dieser Beitrag wurde unter abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.