Der Cnobelpreis von freshcuber.de

Ich freue mich bekanntgeben zu können, dass von nun an jährlich einige Cnobelpreise für besondere Verdienste im Bereich Cubing vergeben werden. Hier in diesem Artikel möchte ich das Konzept vorstellen. Die ersten Preisträger werden von unserem Cnobelpreis-Komitee (dem Podcast-Team) ausgewählt und in der November-Ausgabe des Freshcuber-Podcasts bekanntgegeben. Dann erhalten sie ihre Urkunden und in der Dezember-Folge des Podcasts werden wir hoffentlich Reaktionen der Preisträger und vielleicht auch Interviews, Dankesreden etc. veröffentlichen können.

Doch bevor es so weit ist, stelle ich hier erst einmal vor, welche Preiskategorien es gibt, und nach welchen Kriterien wir die Preisträger auswählen möchten. Wir haben in den vergangenen Tagen ausführlich darüber diskutiert und es kamen einige gute Vorschläge aus meinem Team. Beispielsweise, dass sich (wie beim Nobelpreis) mehrere Preisträger einen Preis teilen können. Auch der Namensvorschlag Knobelpreis bzw. Cnobelpreis stammt aus der Gruppe. Dankeschön an Fabi für diesen Geistesblitz.

Natürlich wird der Cnobelpreis “KnoBELL” ausgesprochen (also auch wie beim Nobelpreis, so ein Zufall). Zwar steckt auch das Wort “knobeln” darin, aber wir schreiben Cnobelpreis mit C, weil das C für Cubing steht. Das ist international besser vermittelbar, auch ohne den Bezug zu “knobeln”. Und außerdem erinnert es daran, das Wort auch nicht wie Knobeln auszusprechen, sondern très chic Cno*BEL*preis.

Wenn der Preis in 100 Jahren so etabliert ist, dass er auch von der Nobel-Stiftung akzeptiert und geschätzt wird, dürft Ihr ihn auch Cubing-Nobelpreis nennen; vorher natürlich nicht. Wie Ihr seht, planen wir langfristig, auch bei der Namenswahl. 😉

Stand des Konzepts: Mitte Oktober 2020. Bis zur Preisverleihung im Podcast samt Ausgabe der ersten Urkunden kann sich natürlich noch was ändern. Bis dahin könnt Ihr auch gerne mit Kommentaren unter diesem Artikel Ideen zu Namen und Kategorien beitragen. Nominierungen brauchen wir allerdings eigentlich nicht mehr; da fallen uns schon genügend Kandidaten ein.

Nun aber los. Folgende 3 Cnobelpreise werden vergeben, jeweils in mehreren Kategorien:

Literatur-Cnobelpreis

Offiziell heißt der Literatur-Cnobelpreis “Cnobelpreis für Literatur und Publishing” (“Cnobel Prize in Literature and Publishing”). Mit ihm werden Personen geehrt, die durch Veröffentlichungen hoher Qualität und Originalität den Zauberwürfel bzw. das Cubing weiter bekannt gemacht und gefördert haben.

Folgende Kategorien des Literatur-Cnobelpreises sind angedacht:

  • Film und Fernsehen
  • Video (Youtube)
  • Podcasts
  • Bücher
  • Website/App

Der Literatur-Cnobelpreis wird also vermutlich in diesem Jahr an 5 Personen vergeben und verdiente YouCuber, CubeCaster und Autoren, etc. auszeichnen.

Wirtschafts-Cnobelpreis

Dieser Preis wird offiziell vermutlich “Cnobelpreis für Wirtschaft, Entwicklung und Vermarktung von Cubes” heißen, aber wie schon oben gesagt sind Namensvorschläge noch möglich. Der Wirtschafts-Cnobelpreis unterteilt sich in die folgenden Kategorien:

  • Cube-Hersteller
  • Cube-Designer bzw. Modder
  • Cube-Shops

Bei der Auszeichnung von Cube-Herstellern geht es um Firmen, die sich z.B. durch besondere Innovationen ausgezeichnet haben oder durch eine besonders überzeugende Produktlinie, etc. Also eher nicht darum, wer die teuersten Cubes verkauft oder wer seine wirtschaftlichen Erfolge durch Patentstreitigkeiten und auf dem Klageweg absichert, sondern vielmehr darum, wer durch seine Produkte einen guten Einfluss auf die Entwicklung der Cubing-Szene genommen hat.

Ebenso bei den Cube-Designern und Moddern, also den äußerst kreativen “Einzelkämpfern” der Szene. Ob nun klassisch mit 2-Komponenten-Kunststoff oder modern aus dem 3D-Drucker: Es gibt viele beachtliche Konstruktionen, von denen einige auch den Weg in die Massenproduktion gefunden haben, so dass sie für einen größeren Kreis von Zauberwürfel-Freunden erschwinglich werden.

Unter den Cube-Shops gibt es einige, die sich über das reine Verkaufen hinaus auch anderweitig engagieren. Solches Engagement möchen wir gerne ebenfalls mit dem Wirtschafts-Cnobelpreis belohnen.

Meilenstein-Cnobelpreis

Der dritte Cnobelpreis tut sich noch etwas schwer mit dem Namen, aber Ihr könnt ja noch Vorschläge machen. “Cnobelpreis für Meilensteine im Cubing” ist momentan mein Vorschlag. Was damit gemeint ist, wird hoffentlich deutlich in der (momentanen) Kategorien-Liste:

  • Pioniere des Cubings
  • Speedcuber mit Vorbildcharakter
  • Fleißarbeiter bei WCA und Competitions

Natürlich gibt es mehr fleißige Organisatoren als wir in 100 Jahren auszeichnen können. Es geht uns hier um langjähriges besonders herausragendes Engagement.

Ebenso geht es in der Kategorie Speedcuber nicht nur um Podiums-Erfolge, sondern vor Allem um Vorbilder, die sich auch über ihre eigene Karriere hinaus für die Community einsetzen.

Und die Pioniere des Cubings haben langwirkende Entwicklungen angeschubst, die heute noch alltäglich in Gebrauch sind. Vielleicht gibt es noch immer Lösungsmethoden, die nach ihnen benannt sind, etc.

Wer wird einen Cnobelpreis gewinnen?

So, damit kennt Ihr nun die 3 Cnobelpreise samt ihren jeweiligen Kategorien. Ich bin schon gespannt, wen wir für 2020 nominieren und dann jeweils als Cnobelpreisträger auswählen werden. In jedem Falle werden wir nach Auswahl von vielleicht 10-12 Preisträgern hunderten anderer engagierter Würfel-Dreher(innen) und -Pusher(innen) nicht gerecht werden können. Aber die können sich ja auf die Preisverleihungen 2021 freuen, vielleicht sind sie ja dann dran. 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Freshcuber-Podcast, Zauberwürfel abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.