50 Tage, 50 Würfel

Nach den ersten vier Teilen dieser Serie zeige ich nun die Cubes 41 bis 50. Es gibt hübsche Cubes, niedliche Cubes, aber auch etwas abschreckende Gebilde:

Tag 41: Kilominx

Der Kilominx ist quasi der kleine Bruder des Megaminx (siehe Tag 22). Während beim Megaminx – wie beim klassischen 3×3-Zauberwürfel – jeweils ein Kantenstein zwischen den Ecksteinen sitzt, ist der Kilominx quasi ein 2×2-Megaminx, denn er hat weder Centersteine noch Kantensteine, sondern nur Ecksteine.

Wer den Megaminx lösen kann, wird mit dem Kilominx nicht vor größere Probleme gestellt.

Tag 42: Ivy Cube

Der Ivy Cube ist recht einfach und größtenteils quasi intuitiv zu lösen. Nur für die letzte Ecke muss man manchmal etwas rumtüfteln.

Der Ivy Cube gehört zu den „Corner Turnern“, das heißt, man dreht nicht um das Zentrum der Fläche, sondern die Drehachsen sitzen unter den Ecksteinen. Ich mag am Ivy Cube auch das samtweiche Drehgefühl.

Tag 43: Kristallwürfel

Von diesem Cube kenne ich den richtigen Namen leider nicht. Nachdem aber letztens beim Cubing-Treffen ein kleines Mädchen meinte, das sei ein Kristall, nenne ich ihn – bis mir jemand den richtigen Namen verrät – einfach Kristallwürfel.

Im gelösten Zustand hat er zwei gegenüberliegende Spitzen, die jeweils die gleichen 6 Farben tragen – allerdings in umgekehrter Richtung. Denn an jedes der farbigen Felder, die man auf dem Bild des gelösten Cubes sieht, schließt auf der Rückseite ein gleichfarbiges an, das zur anderen Spitze läuft.

Im gemischten Zustand kann man allerdings besser erkennen, dass es sich von der Mechanik lediglich um einen 3×3-Zauberwürfel handelt. Im Prinzip ist er daher auch genau so zu lösen.

Tag 44: Spiky Cube

Auch von diesem seltsamen Gebilde kenne ich den offiziellen Namen nicht. Im gelösten Zustand ist es ein Würfel, dessen Drehachsen nicht mittig auf den Kanten sitzen.

Mischt man ihn – oder wendet (wie auf dem Foto) nur ein simples Schachbrettmuster an – verwandelt er sich in ein stacheliges Ungeheuer.

Tag 45: Der Tiger

Vermutlich der niedlichste Cube in meiner Sammlung. Es handelt sich um einen ziemlich großen 2x2x2 Cube.

Der Tiger Cube ist höher als zwei aufeinandergestellte normale Zauberwürfel. Also nix für die Jackentasche, aber ein echter Hingucker.

Tag 46: 4x4x4 Diamond

Von diesem Cube kann ich momentan nur Bilder in ungelöstem Zustand zeigen. Okay, für das Foto hätte ich wenigstens die Vorderseite lösen können. 🙂

Es handelt sich um einen 4x4x4 in Form eines Rhombendodekaeders. Im Gegensatz zum normalen 4×4 muss man also auch bei der Lösung beachten, dass beieinander stehende Centersteine nicht alle die gleiche Farbe tragen, ähnlich wie beim 4x4x4 Supercube. Jedenfalls gehört dieser Cube schon zu den schwierigeren in meiner Sammlung.

Tag 47: Penrose Cube

Der Z Penrose 3×3 ist ein ziemlich einfacher Shapemod des normalen Zauberwürfels. Er hat nur 3 Farben, denn jeweils 2 angrenzende Flächen tragen die gleiche Farbe. Wer noch einen alten Zauberwürfel und 2 identische Stickersets übrig hat, kann sich einen Cube mit dem gleichen Lösungsweg basteln, aber er hat dann nicht die schönen abgerundeten Kanten.

Der Name verweist wohl auf das Penrose-Dreieck, an das dieser Cube mit reichlich Phantasie vielleicht erinnert. Eine bessere Erklärung ist mir jedenfalls noch nicht begegnet.

Tag 48: Flower Cube

Der Flower Cube erinnert an den etwas einfacheren Helicopter Cube (siehe Tag 40); jedenfalls ist er ebenfalls ein „Edge Turner“, der diese skurrilen Jumbling-Moves machen kann, die ihn gänzlich aus der Form bringen und die sich gegenseitig blockieren.

Bisher habe ich mich noch nicht getraut, ihn zu mischen, aber das wird sich im Rahmen dieser Cube Challenge wohl ändern.

Tag 49: 6x6x6

Endlich mal wieder ein Cube, der auch bei Speedcubing-Wettbewerben eingesetzt wird.

Für den 6x6x6 habe ich mich bei Competitions jedoch noch nicht angemeldet, da ich für ihn noch zu lange brauche. Aber wenn man 4×4 und 5×5 kann, dann kann man im Prinzip auch alle größeren Big Cubes.

Tag 50: 5x5x4

Zum Abschluss dieser Dekade gibt es einen meiner größeren Cuboids (bzw. Zauberquader). Der 5x5x4 kann in einer Richtung nur 180°-Drehungen ausführen, so dass Gelb und Weiß immer unter sich bleiben.

Ich hab ihn früher lösen können, werde mich aber nach einigen Jahren Pause nun wieder neu hineinfuchsen müssen.

Das waren nun die Cubes 41 bis 50 meiner Challenge. Demnächst gibt es die nächsten 10.

 

Dieser Beitrag wurde unter Zauberwürfel abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .