E-Perm

[Alle Perms] [A-Perm 1 und 2, E-Perm] [U-Perm 1 und 2, H-Perm, Z-Perm]
[T-Perm, J-Perm und L-Perm, R-Perm 1 und 2, F-Perm]
[V-Perm, Y-Perm, N-Perm 1 und 2] [G-Perm A und B und C und D]

Der E-Perm tauscht 4 Ecken – und zwar jede vordere Ecke mit der dahinter liegenden. Mit etwas Phantasie mag man in den beiden Pfeilen den oberen und unteren Strich eines seitlich liegenden Großbuchstabens E erkennen…

Und so wird der E-Perm ausgeführt. Zunächst eine x‘-Drehung, also kommt gelb nach vorne:

x‘ (R U‘ R‘ D) (R U R‘ D‘) (R U R‘ D) (R U‘ R‘ D‘) (x)

Den E-Perm kann ich noch immer nicht richtig flüssig auswendig (Stand September 2018). Aber wenn man genau schaut, dann erkennt man 4 Blocks mit den gleichen Buchstaben R-U-R-D. Spannend ist eher die Frage, welche davon den Strich für die Drehung gegen den Uhrzeigersinn tragen. Erst die beiden mittleren, dann die beiden letzten, dann nur der dritte und dann die letzten drei. Also murmel ich gedanklich mit “mitte, ende, dritter, drei” und komme somit immerhin holprig durch den E-Perm. Irgendwann wird er aber auch flüssig laufen; ich übe ihn gerade erst seit ein paar Tagen.

Wer den E-Perm noch nicht auswendig kann, der kann auch gut stattdessen die folgende Zugkombination aus 2 mal T-Perm machen:
T-Perm + U2 + T-Perm + U2.
Die bewirkt das Gleiche, und den T-Perm kann ich gut und schnell (aber es dauert insgesamt doch länger…).

In den Kommentaren zu meiner PLL-Einführung hat Stefan B. einen sehr interessanten E-Perm vorgeschlagen. Bei ihm tauschen allerdings die Ecken auf der rechten Seite, und zwar die beiden vorderen Ecken und die beiden hinteren Ecken. Man braucht nur einen kleinen Setup Move und dann 3mal den SexyMove. Wenn man die Ausgangsposition wie rechts gezeigt hat, dann also:

z U2 R2 F (R U R‘ U‘) (R U R‘ U‘) (R U R‘ U‘) F‘ R2 U2

Setup Move:
3 mal SexyMove:
( ) 3mal
Rücknahme des Setup Moves:

Wie ich finde, auch eine sehr elegante Methode. Danke für den Tipp an Stefan B.

Wer bisher noch keinen E-Perm im Kopf hat, kann die 4 Ecken alternativ auch einfach so tauschen, also ohne Auswendiglernen. Wie das intuitiv geht, kennt Ihr ja aus meiner Anfängerlösung (Schritt 3.4). Für den E-Perm in der anfangs abgebildeten Lage ergibt dies also diese Zugfolge:

(R‘ D‘ R) U (R‘ D R) U (R‘ D‘ R) U (R‘ D R) U‘ (R‘ D‘ R) U2 (R‘ D R)

Sieht schlimmer aus, als es sich drehen lässt, wenn man den entsprechenden Schritt aus der Anfängerlösung schnell anwenden kann. Und man muss auch gar nicht vorher abchecken, ob die Ecken längs oder quer tauschen müssen, da man ja beim intuitiven Tauschen darauf schaut, welche Ecke wo hin muss.

Für Freaks: Erkennung des Perms von 2 Seiten

Wer als Fortgeschrittener die Perms möglichst schnell ohne großes Ausrichten und Würfel-Drehen erkennen will, kann versuchen, sie schon beim Anblick von 2 Seiten zu erkennen. Näheres ist im Artikel PLL-Erkennung von 2 Seiten – eine Einführung beschrieben. So erkennt man den E-Perm:

  • Bilder 1-4: Benachbarte Ecken haben Gegenfarben; Ecken sind also diagonal getauscht.
  • Bilder 1-4: Keine Blocks, keine Schachbrettmuster.

 

Dieser Beitrag wurde unter Zauberwürfel, Zauberwürfel-Lösungen abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu E-Perm

  1. Pingback: 3x3-Zauberwürfel lösen » Rolands Zauberwürfel-Blog - freshcuber.deRolands Zauberwürfel-Blog – freshcuber.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.