U-Perm 2 (Ub perm)

[Alle Perms] [A-Perm 1 und 2, E-Perm] [U-Perm 1 und 2, H-Perm, Z-Perm]
[T-Perm, J-Perm und L-Perm, R-Perm 1 und 2, F-Perm]
[V-Perm, Y-Perm, N-Perm 1 und 2] [G-Perm A und B und C und D]

Der U-Perm 2 bzw. Ub-Perm tauscht die 3 Kanten im Uhrzeigersinn. Dabei kommt die vordere Kante nach links, weshalb ich ihn „U-Perm links“ nenne (und wegen der vielen L-Drehungen in meiner ersten Version des Zuges).

Wie Ihr seht, ist der folgende Zug eine gespiegelte Version des U-Perm 1. Hier ist der U-Perm 2 (in meiner Linkshänder-Version):

L‘ U (L‘ U‘ L‘ U‘) L‘ U (L U L2)


Kleiner Tipp: Um Züge, die ich auch gespiegelt verwenden möchte, besser auswendig lernen zu können, murmel ich beim Drehen nicht „R“ bzw „L’“ vor mich hin, sondern „neutrale“ Wörter, die die Bewegung auf dem Würfel ausdrücken. Also für beide U-Perms sowas wie „Hinten, ziehen. Hinten, schieben. Hinten, schieben. Hinten, ziehen. Vorne, ziehen, Zwo“. Wobei „Hinten“ bzw. „Vorne“ ausdrückt, ob die Seitenebene (deren obere Steine) nach hinten weggedreht oder nach vorne herangeholt wird. Und da ich (auch wenn echte Speedcuber dies vermutlich eher nicht machen würden) die U und U‘ Drehungen beide mit dem Zeigefinger der anderen Hand mache, beschreibt „ziehen“ und „schieben“, was der Zeigefinger mit der hinteren gelben Ecke auf seiner Seite macht. So jedenfalls kann man, nachdem man den U-Perm 1 auswendig kann, quasi automatisch auch den U-Perm 2.

Ein echter Speedcuber wird vermutlich nicht die gespiegelte Version verwenden, sondern eine, die auch möglichst viel mit R-Drehungen auskommt. Ist auch für einhändiges Cuben (mit der linken Hand) einfacher zu drehen. Auf speedcubers.de fand ich z.B. folgende Version für den U-Perm 2:

(R2 U) R U (R‘ U‘ R‘ U‘) R‘ U R‘


Wer genau vergleicht, sieht bald: Es ist die Rückwärts-Version von U-Perm 1. Ich verwende beim zweihändigen Cuben trotzdem lieber die gespiegelte. Sie ist mit ihren L-Drehungen ja auch gutes Training für die schwächere Hand. Insbesondere für das Einhand-Cuben kann ich aber auch die Version mit R-Drehungen empfehlen.

Es gibt für die beiden U-Perms aber noch zwei besonders schöne Varianten, die mit der Mittelebene arbeiten – nicht schnell, aber kurz:

U-Perm 1: M2 U  M U2  M‘ U  M2
U-Perm 2: M2 U‘  M U2  M‘ U‘  M2

Die M-Drehungen kann man schön mit dem Mittelfinger und/oder Ringfinger von hinten durchführen, oder man macht z.B. statt „M2“ einfach „r2′ R2“. Probiert es aus, vielleicht werden diese Versionen ja Eure Lieblings-U-Perms (auch wenn sie nicht für’s einhändige Cuben taugen).

Abschließend noch die Frage, wie man möglichst schnell erkennt, welchen der beiden U-Perms man braucht. Im Prinzip wurde es ja schon angedeutet: Vollständige Kante nach hinten stellen (und korrekt über den unteren beiden Ebenen ausrichten. Und wenn man dann von vorne draufschaut, sieht man sofort, ob die vordere Kante nach rechts oder links muss.

Für Freaks: Erkennung des Perms von 2 Seiten

Wer als Fortgeschrittener die Perms möglichst schnell ohne großes Ausrichten und Würfel-Drehen erkennen will, kann versuchen, sie schon beim Anblick von 2 Seiten zu erkennen. Näheres ist im Artikel PLL-Erkennung von 2 Seiten – eine Einführung beschrieben. So erkennt man den U-Perm 2:

  • Bild 1: Ecken gelöst, gelöste Kante rechts, Nachbarfarben-Kante links.
  • Bild 2: Ecken gelöst, gelöste Kante links, Gegenfarben-Kante rechts.
  • Bild 3: Ecken gelöst, 4er-Schachbrettmuster rechts, Gegenfarben-Kante links.
  • Bild 4: Ecken gelöst, 4er-Schachbrettmuster rechts, keine Gegenfarben-Kante.

 

Dieser Beitrag wurde unter Zauberwürfel, Zauberwürfel-Lösungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.