SpeedCube Timer für Android

Es ist eine praktische Sache, seine Cubing-Zeiten mit einer passenden Timer-App zu stoppen, denn im Gegensatz zur Standard-Stoppuhr kann eine solche App die Zeiten abspeichern, Durchschnitte berechnen, für verschiedene Cubes verschiedene Speicherlisten verwalten, etc.

Anfangs habe ich die App SpeedCube Timer verwendet, die im folgenden Artikel von 2012 vorgestellt wird. Inzwischen verwende ich lieber Twisty Timer, denn diese App kann noch einiges mehr, z.B. Unter-Rubriken anlegen (z.B. einhändig, blind, etc.), oder anzeigen, ob man den Würfel so wie angezeigt vermischt hat, etc.

Die aktuell von mir empfohlene App Twisty Timer werde ich vielleicht auch noch in einem separaten Artikel vorstellen.
Hier erst einmal mein Artikel von Februar 2012 über die App SpeedCube Timer für Android:

Wer Speedcubing erlernen möchte, oder wer einfach nur Spaß daran hat zu sehen, ob er mit seiner Anfängermethode schneller wird, der kann natürlich eine einfache Stoppuhr nehmen, oder diese auf seinem Smartphone aktivieren. Schicker und praktischer ist allerdings eine App, die die Zeiten auch protokolliert und Durchschnittswerte berechnet.

Für Android habe ich eine kostenlose und sehr empfehlenswerte App namens SpeedCube Timer gefunden. Auf der Startseite werden einem zunächst die zuletzt gemessenen Zeiten und die Durchschnittswerte der letzten 5 bzw. 10 Lösungen angezeigt.

Die Anzeige der Weltrekorde funktioniert leider nicht ganz zuverlässig – es werden ab und zu noch ältere Rekorde angezeigt. Ist aber eigentlich eh unwichtig. Den Weltrekordler Feliks Zemdegs habe ich eh überholt: Er braucht 5,66 und ich 1,43.

Mit Anklicken des Start-Buttons kommt man auf die zweite Seite:

Die Anzeige der Stoppuhr ist übersichtlich und groß. Mit Klick auf den Bildschirm beginnt die Messung, mit erneutem Klick endet sie und wird automatisch gespeichert.

Wer keine Ahnung hat, wie er den Würfel sonst mischen soll, kann die angezeigte Mischfolge verwenden.

Falls man mal eine ungültige Messung hatte, kann man diese leider nur über die Startseite aus der Liste entfernen. Hat ja Vorteile, wenn z.B. das hereinkommende Telefongespräch nicht die Durchschnittswerte versaut…

Wenn man auf der Startseite den abgebildeten Würfel anklickt, kann man auf ein anderes Modell umschalten. Von 2x2x2 bis 7x7x7 hat man die Auswahl. Auch Megaminx, Square-1 und Pyraminx werden angeboten. Man kann also 9 verschiedene Timer-Listen führen.

Der Lieblingswürfel eines Arbeitskollegen – 1x1x1 – fehlt allerdings leider. Vermutlich braucht er eh dafür länger als der Akku seines Smartphones hält.

Eine Erweiterungsmöglichkeit auf andere Plastikknobelkram-Modelle wäre natürlich schick. Walzenwürfel und diverse andere Sonderformen wollen ja auch auf Zeit gedreht werden…

Die App hätte also noch etwas Verbesserungspotential, aber insgesamt macht sie einen sehr guten Eindruck. Bei mir läuft sie stabil und ohne Abstürze. Und sie ist (bisher) werbefrei und kostenlos. Daher klare Empfehlung. Noch habe ich keine bessere im Market gefunden. Aber für Tipps in den Kommentaren bin ich natürlich dankbar.

Soweit der Artikel von 2012. Wie gesagt, inzwischen empfehle ich Twisty Timer, denn die ist noch ein Stück besser.

Dieser Beitrag wurde unter Cubing-Software, Zauberwürfel abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .