Shirts und Tassen

Merch it yourself 🙂

Vielleicht habt Ihr es schon bemerkt: Ich mag seltsame Cubing-Shirts, mit denen ich zum Beispiel zu meinen Workshops oder zu Speedcubing-Wettbewerben gehen kann. Auch Tassen, Kissen und sonstige Fanartikel, die die frohe Kunde von der Existenz dieser großartigen Website in die Welt hinaus tragen, kann es gar nicht millionenfach genug geben.

Anstatt nun aber einen Merchandise-Shop aufzumachen und damit für ein paar läppische hunderttausend Euro 😉 den gänzlich unkommerziellen Charakter dieser Homepage aufzugeben, hab ich mir Folgendes überlegt: Ich stelle Euch hier meine Entwürfe für die private Nutzung kostenlos zur Verfügung, und Ihr könnt damit beim Druckshop um die Ecke oder irgendwo online bedrucken, was immer Ihr möchtet. Es gibt Hoodies, T-Shirts, Kissen, Tassen, Handyhüllen, Taschen, Terminplaner, Brotdosen und was weiß ich noch. Schaut einfach mal auf den Seiten von DM oder Rossmann, oder für Klamotten beispielsweise bei Spreadshirt. Nur um mal ein paar zu nennen.

Die Spielregeln

Die folgenden Motive dürft Ihr kostenlos herunterladen und damit Eure privaten Fotoprodukte herstellen lassen. Nur eines gilt: Den Schriftzug freshcuber.de lasst Ihr natürlich als Urheberhinweis und zur Unterstützung dieses Blogs drin. Spread the word, verkündet die Botschaft! Machet diesen Blog weltweit bekannt. 🙂

Allerdings: Wenn ich auf einer Competition jemand mit einem meiner Shirt-Motive sehe, der aber das freshcuber.de entfernt hat, dann wird ihn mein und des Herrn Groll fürchterlich treffen. Jeder seiner Rekordzeiten wird ein Misscramble sein. Ständig muss er auf’s Klo, wenn seine Gruppe aufgerufen wird. Andauernd hat er schwitzige Hände und kann den Cube kaum halten. Also wie bisher, nur noch schlimmer… 😉

Also bleibt fair, sucht Euch das schickste Motiv und überlegt, was Ihr damit bedrucken wollt. Vielleicht sehe ich Euch ja mal mit einem Freshcuber-Sweatshirt oder -Basecap; das würde mich sehr freuen. Gerne könnt Ihr ein Foto Eures Freshcuber-Fotoproduktes machen und mir zur Veröffentlichung zuschicken.

Einer kommerziellen Nutzung dieser Vorlagen widerspreche ich hiermit ausdrücklich. Das Copyright für die von mir hergestellten Grafiken verbleibt bei mir. Im Zweifelsfall bitte wegen der Nutzungsrechte nachfragen.

Noch etwas: Schaut Euch die Druckvorlage genau an, bevor Ihr sie druckt. Ich übernehme keine Verantwortung dafür, wenn es Euch später zu hell, zu dunkel, zu knallig, zu blass, zu pixelig oder wie auch immer falsch erscheint.

Die Motive

Bisher habe ich folgende Druckvorlagen vorbereitet. Das Laden dauert vielleicht etwas länger, denn die Bilder sind ja höher auflösend:

Sub 5 (Megaminx)

Dieses Shirt-Motiv seht Ihr auf dem Foto am Anfang des Artikels. Leider konnte es der Druckshop hier an meinem Wohnort nicht ohne den Hintergrund drucken, der nur ungefähr dem Shirt-Farbton entspricht. Dadurch ist es eine große “Plastikplane”, die man da vor dem Bauch trägt. Vielleicht ist es eher was für einen Kaffeepott oder sowas.

Für den Fall, dass Euer Druckdienst auch mit transparenten Hintergründen umgehen kann, hier rechts das Motiv noch einmal als Png-Datei.

Das Meme stammt aus dem 4,22-Sekunden-Weltrekord von Feliks Zemdegs. Hier beim Megaminx geht es natürlich um unter 5 Minuten. Wem das nicht klar ist, dem kann vielleicht diese Spezialversion helfen:  🙂
Über die Entstehung des Motivs und seine Bedeutung habe ich auch schon hier geblogt: Mein T-Shirt-Entwurf zum neuen Rubik’s-Cube-Weltrekord.

Sub 5 (3x3x3)

Einige Speedcuber kritisierten, dass ich das Sub5-Meme vom 3×3-Cube mit einem Megaminx verbunden habe. Das sei “falsch”. Naja…

Wie auch immer – auch mit einem 3x3x3-Cube ergibt sich ein schickes Druckmotiv.

Auch hier lade ich die Version mit transparentem Hintergrund als Png-Datei hoch. Wenn sich das Motiv damit drucken lässt, umso besser.

Schrödinger’s Cube

Dieses Motiv habe ich schon vor einiger Zeit fertiggestellt und es ist auf der Seite über den Color Mirror Cube zu finden. Der verlinkte Artikel zeigt Euch den Umbau und die doppelte Lösung dieses interessanten Gebildes.

Auf die Idee, einen Mirror Cube so umzubauen, dass er zwei Lösungszustände hat, sind vor mir schon Andere gekommen. Aber so viel ich weiß, hat niemand ihn bisher Schrödinger’s Cube genannt.

Mit der Gestaltung des Motivs bin ich noch nicht völlig zufrieden. Aber für ne Kaffeetasse o.Ä. reicht es wohl.

FRU R’U’F’ (Run-DMC-Logo)

Das Logo der Hip-Hop-Band Run DMC hat sich nicht nur im Internet zum weit verbreiteten Meme entwickelt, sondern auch im ‘echten Leben’, meist als Aufkleber.

Aber 2mal 3 Großbuchstaben, das können wir Cuber auch. Mit der berühmten Zugfolge FRU R’U’F’ in der Anfängermethode und beim 2-Look-OLL machen angehende Speedcuber das “gelbe Kreuz” auf der letzten Ebene.

Wer das Logo lieber mit roten Primes haben möchte, bitteschön:

Aber Achtung: Das FRU-R’U’F’-Shirt besser nicht auf Competitions tragen, sonst wird es vielleicht als Schummeln oder Betrug gewertet und führt zur Disqualifikation.

OLL PLL (Run-DMC-Logo)

Noch eine Druckvorlage im Run-DMC-Look. Wer von der Anfängermethode zur Fridrich-Methode wechselt, der löst die letzte Ebene des Cubes mit OLL und PLL.

Also ist ein T-Shirt mit diesem Motiv die perfekte Gelegenheit, in der Öffentlichkeit andere Speedcuber zu ködern, ohne sich gleich gegenüber Cube-Muggeln als Cuber zu outen. Wenn da nur nicht dieser Freshcuber-Hinweis wäre… 🙂

Layer by Layher

Dieses Motiv ist eine Abwandlung des Begriffs “Layer by Layer”, was Ebene für Ebene bedeutet und die übliche Zauberwürfel-Anfängermethode ist. Doch warum “Layher” mit H?

Nun, dies spielt an auf Michael Layher, der den Zauberwürfel-Versand Cubikon betreibt, und den ich mal persönlich kennengelernt habe. Dieses Wortspiel kam mir letztens in den Sinn und wollte da nicht mehr heraus. 🙂

Das Design für “Layer by Layher” hat mich einige Nerven gekostet. Zunächst hatte ich vor, dies als virtuelle “Sticker” auf einem Cube zu gestalten. Ein erster Grob-Entwurf kann noch bei Instagram besichtigt werden – gruselig.

Meine weiteren Versuche führten dann zu den beiden Ergebnissen rechts, aber so richtig zufrieden war ich noch immer nicht (und meine Freundin erst recht nicht). Wer es trotzdem mag, kann sich gerne auch diese drucken. Immerhin zeigen sie den Spruch im richtigen Farbschema, also mit jeweils 3 der 4 Farben der seitlichen Flächen.

Da der Spruch aber auf Cubikon bezug nimmt, kam dann die brilliante Idee, das Cubikon-Logo aus einem Foto nachzubauen und auch nach einer ähnlichen Schrift zu suchen. Natürlich liegt der Cubi-Cube bei mir quer, so wie man ja auch Layer by Layer löst.

Das Schwarz-Weiß-Design kann oben als Png-Datei geöffnet werden. Bestimmt lässt es sich auch gut vektorisieren und mit Flexfolie (beliebiger Farbe) auf Textilien bringen. Die entsprechenden Shops werden Dich hierzu beraten können.

Inzwischen habe ich das Motiv tatsächlich mal auf eine Tasse gedruckt. In Cubikon-Blau. Siehe Artikel Tasse “Layer by Layher”.

Layer by Layer

Für alle, die das obige Wortspiel nicht so mögen, gibt es das gleiche Motiv auch ohne H. Also ganz klassisch “Layer by Layer”, so wie man den Cube mit der Anfängermethode löst.

Links zunächst wieder die Version, die sich vermutlich gut für Flexfolie (oder Flockfolie) eignet.

Auch hiervon gibt es zwei farbige Varianten, siehe rechts.

Falls Ihr Euch fragt, warum ich für die Neonlicht-Variante nicht auch Rot verwendet habe: Rot und Orange sahen sich entweder zu ähnlich, oder das Rot driftete derart ins Rosa ab, dass es mir auch nicht gefiel.

F R E S H

Dieses Motiv habe ich für meine erste Freshcuber-Tasse gemacht. Einige meiner Motive der letzten Zauberwürfel-Fotosession. Man sieht WCA-Cubes, Selbstgebasteltes, Edge Turner, Corner Turner, Jumbling, 3D-Druck, die 1980er, Urgesteine wie Rubik’s und Fisher. Ich finde, deutlicher kann man kaum machen, dass es ein vielseitiges Hobby ist, das längst nicht beim Speedcubing endet.

Die Tasse ist weiß, und deshalb gibt es das Motiv hier auch noch einmal links als Jpg mit weißem Hintergrund und rechts als Png mit transparentem Hintergrund. Mal schauen, ob DM mit dem transparenten Hintergrund zurechtkommt, oder ob die das Weiß mitdrucken…

Die Tasse ist übrigens ein Mitbringel für die- oder denjenigen bei meiner nächsten Competition, der der Oberste ist, die in der ersten Runde 3×3 nicht weiterkommen. 140 Namen werden bei den German Nationals in Grün gedruckt sein und in die zweite Runde kommen; Platz 141 schaut meist etwas bedröppelt auf den Zettel, weil vielleicht nur wenige Zehntelsekunden gefehlt haben. Mal sehen, wer die Tasse bekommt – vielleicht darf ich sie ja sogar behalten, falls ich genau Platz 141 schaffe. 🙂

So, das war es vorerst. Mal sehen, wann mir weitere Shirt- bzw. Tassen-Ideen kommen, und ob ich die dann einigermaßen gescheit umgesetzt bekomme. Schaut einfach ab und zu auf diese Seite und lasst Euch zum Ausdruck neuer Cube-Motive inspirieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.