Penrose Cube Tutorial (Anfängerlösung)

Der Penrose Cube ist eine schöne 3×3-Formvariante, aber von der Lösung her ist es eigentlich nur ein Sticker-Mod, denn die Rundungen dienen nur der Optik. Er hat 3 Farben statt der üblichen 6 Farben auf dem Standard-Zauberwürfel.

Um die zusätzliche Herausforderung des Penrose Cube auszuprobieren, kann man also auch einen normalen 3×3-Würfel mit nur 3 Stickerfarben bekleben, oder – wie im folgenden Video gezeigt – aus 2 normalen Stickerless Cubes einen dreifarbigen Penrose Cube und mit den anderen drei Farben einen anderen Cube basteln (oder noch einen zweiten Penrose zum verschenken).

Das Video zeigt die Lösung des Penrose Cube anhand der Zauberwürfel-Anfängerlösung von freshcuber.de, aber wenn man das Prinzip gerade bei der letzten Ebene verstanden hat, also die Extra-Herausforderung, die der Penrose Cube bereit hält, dann sollte es auch nicht schwierig sein, dies auf andere Zauberwürfel-Lösungen zu übertragen.

Die ersten zwei Ebenen sind eh gleich wie beim normalen Cube, weshalb ich da recht schnell durchgehe. Bitte entschuldigt, dass der Ton nicht ganz synchron ist mit dem Bild; gerade in der Einleitung fällt das auf. Am besten schaut Ihr auf das Cube-Regal statt mir in die Visage. 😉

Jedenfalls übe ich noch mit ShotCut, und nachdem gestern Logitech mir ne neue Software aufgeschwatzt hat, ist es eher schlechter statt besser geworden. Vielleicht ist mein Rechner zu schwach für Full HD mit externem Mikro. Ich glaub, das nächste Video mach ich testweise mal nur HD Ready; dafür mit höherer Framerate.

An der Mikrofonhalterung sollte ich auch noch arbeiten; das Tisch-Stativ überträgt offenbar den Brumm vom PC-Lüfter ins Video. Und am Licht könnte man auch noch was verbessern. Natürlich am Inhalt auch, aber seht selbst:

Sooo, ich hoffe, das Video hat geholfen. Ich wurde tatsächlich hier im Blog und auf Facebook mehrfach nach einem Tutorial für den Penrose Cube gefragt. Wenn es Euch zu schnell ging, dann vielleicht erst noch etwas sicherer mit den normalen 3×3 werden. Aber falls noch Fragen offen sind, könnt Ihr diese auch gerne hier im Kommentarbereich stellen.

Der Sune Algorithmus wird übrigens bei Schritt 3.2 der Anfängerlösung und bei OLL erklärt, und der J-Perm bei PLL. Wenn Ihr also nicht versteht, was ich da im Video mache, dann schaut Euch vielleicht diese Seiten an.

 

Dieser Beitrag wurde unter Zauberwürfel, Zauberwürfel-Lösungen abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.