Einführung in die Fridrich-Methode, Teil 2:
OLL (Orientieren der Oberseite)

Fridrich-Methode (CFOP): [F2L] [OLL] [PLL-Einführung] [PLL, alle Perms]

Nachdem ich im vergangenen Artikel gezeigt habe, wie man als Zauberwürfel-Anfänger auf den unteren beiden Ebenen den ersten Schritt zum SpeedCuber machen kann (F2L), geht es jetzt her weiter mit der (gelben) Oberseite des Cubes, denn auch da gibt es einiges zu optimieren. Bei der Fridrich-Methode, die ja auch CFOP genannt wird (Cross, F2L, OLL, PLL), werden nach Fertigstellung der ersten beiden Ebenen im nächsten Schritt die Steine der dritten Ebene so orientiert, dass die Oberseite einfarbig erscheint. Dies nennt man OLL, Orientation of the Last Layer, also Ausrichtung der letzten Ebene.

Bevor man „Full-Fridrich“ kann, wo man (mit ziemlich vielen Zügen) die letzte Ebene in 2 Schritten lösen kann (OLL und PLL, also Orientierung und Anordnung der Steine der letzten Ebene), verwendet man gewöhnlich zunächst eine Vereinfachung: Man macht zunächst das schon bekannte „gelbe Kreuz“, indem man die Kanten der letzten Ebene so orientiert, dass ihre gelben Seiten nach oben zeigen (Schritt 3.1 in der Anfängerlösung). In welcher Reihenfolge sie angeordnet sind (3.2), spielt bei Fridrich zunächst keine Rolle. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zauberwürfel, Zauberwürfel-Lösungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Einführung in die Fridrich-Methode, Teil 1:
F2L (First 2 Layers)

Fridrich-Methode (CFOP): [F2L] [OLL] [PLL-Einführung] [PLL, alle Perms]

Der erste Schritt, um vom Zauberwürfel-Anfänger zum SpeedCuber zu werden, ist vermutlich der Wechsel vom Lösen „Ebene für Ebene“ zum „F2L“-Lösen der unteren beiden Ebenen (First Two Layers). Dabei wird gleichzeitig mit der „weißen“ Ecke auch die farblich passende Kante darüber gelöst.

Dies werde ich hier ausführlich erläutern, und zwar mit der für F2L-Neulinge sehr einprägsamen Krokodil-Tiger-Adler-Erklärung, die einem ganz leicht hilft, die verschiedenen Fälle schnell und sicher zu unterscheiden.

Die Fridrich-Methode ist wohl die bekannteste Speedcubing-Methode, und die meisten der allerschnellsten Speedcuber verwenden sie (wenn auch wesentlich ausgefeilter als hier in dieser Einstiegsversion). Sie besteht aus den 4 Schritten Cross, F2L, OLL, PLL und wird daher auch CFOP-Methode genannt. Ihr werdet viele Parallelen zwischen ‚meiner‘ Anfänger-Methode und CFOP (Fridrich) feststellen, so dass der schrittweise Umstieg nicht schwer ist. Da das „weiße Kreuz“ aus der Anfängermethode bekannt ist, beginnt dieses Fridrich-Tutorial mit F2L, den ersten beiden Layern. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zauberwürfel, Zauberwürfel-Lösungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

4×4 und 5×5: Einige Beispiel-Solves

Nachdem ich im letzten Artikel ausführlich in 5 Schritten gezeigt habe, wie auch Anfänger den 4×4 und den 5×5 Zauberwürfel mit der Hoya-Methode lösen können, zeige ich nun einige komplette Solves ausführlich kommentiert.

Zunächst der 4×4. Im ersten Durchgang zeige ich das einzelne Lösen der 8 Kanten, im zweiten Durchgang das paarweise Lösen (mit OLL-Parity) und im dritten Durchgang das Sortieren der 8 Kanten mit der 3-2-3-Methode (mit OLL- und PLL-Parity). Danach folgt noch ein vierter Durchgang, etwas flotter (und ohne Parity):

Und nun der 5×5. Im ersten Durchgang gibt es keine Parity, aber ausführliche Erklärungen auch zu den verschiedenen Typen von Ecken und Kanten. Im zweiten Durchgang gibt es ebenfalls keine Kante mit OLL-Parity. Im dritten Durchgang gibte es dann OLL-Parity (eine in sich verdrehte Kante). Außerdem erkläre ich z.B. den Sonderfall, wenn 2 Kanten jeweils in sich verdreht sind. Auch hier folgt noch ein vierter Durchgang, der den T-Trick bei den Centern zeigt und ansonsten etwas flotter (und ohne OLL-Parity) abläuft:

Ich hoffe, damit sind alle Klarheiten beseitigt. 🙂

Für Fragen, Anregungen und frustriertes Gemecker gibt es den unten folgenden Kommentarbereich.

 

Veröffentlicht unter Zauberwürfel, Zauberwürfel-Lösungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

4x4x4 und 5x5x5, Speedcubing für Anfänger (Hoya-Methode)

Tutorial in 5 Schritten: [4 Centerfelder] [4 weiße Kantenpaare]
[2 Centerfelder] [8 Kantenpaare] [3×3-Teil und Parity]

In diesem Artikel möchte ich zeigen, wie man den 4×4-Zauberwürfel – früher Rubik’s Master Cube oder Rubik’s Revenge genannt – löst. Und weil es auf dem 5×5 – Professor’s Cube – fast das Gleiche ist, zeig ich es für den gleich mit.

Zwar hatte ich früher im alten Blog schon ein Anfänger-Lösungssystem als Video (4×4 und 5×5) und als 4×4-Spickzettel vorgestellt, doch inzwischen habe ich 5 Jahre mehr Erfahrung, und ich bin überzeugt, dass man auch als 4×4- oder 5×5-Anfänger gut mit der Hoya-Methode der Speedcuber zurechtkommt. Es ist nicht wirklich komplizierter, aber deutlich schneller. Dadurch, dass man erst die weißen Kanten alle auf die Unterseite bringt und sich danach erst auf die restlichen Kanten konzentriert, ist es auch strukturierter und damit gerade für Anfänger übersichtlicher.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zauberwürfel, Zauberwürfel-Lösungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

An apple a day keeps the doctor away

„Ein Apfel am Tach hält den Doktor in Schach.“
„An Opfi am Tog, di da Dokta ned mog.“

„Lös jeden Tag den Apfel-3×3, und dann hat der Doktor frei.“ 🙂

 

Veröffentlicht unter Zauberwürfel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Varianten des 3x3x3-Zauberwürfels

Inzwischen haben sich eine ganze Menge unterschiedlichster Varianten des 3x3x3-Standard-Zauberwürfels in meiner Schublade angesammelt. Es wird also höchste Zeit, diese mal in einem Video vorzustellen.

Alle diese Würfel lassen sich im Prinzip wie ein normaler Zauberwürfel lösen, also beispielsweise mit meiner Anfängermethode hier aus dem Blog. Unterschiede und Besonderheiten erkläre ich im Video. Bei Fragen zu einzelnen Modellen (oder anderen 3x3x3-Varianten) nutzt bitte die Kommentarfunktion.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zauberwürfel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zauberwürfel mit 2 Lösungen: Der Color-MirrorCube (Schrödinger’s Cube)

Mein aufwändigstes Bastelprojekt aus meiner ersten USA-Bestellung stelle ich hier vor, den Color MirrorCube, einen Zauberwürfel mit 2 unterschiedlichen Lösungen. Ganz gerne nenne ich ihn auch „Schrödinger’s Cube“, in Anlehnung an Schrödingers Katze, die dafür berühmt ist, dass sie gleichzeitig tot und lebendig ist.

Hier im Artikel stelle ich diesen Würfel vor; außerdem zeige ich den Umbau und ein Video mit beiden Lösungen dieses interessanten Cubes.

Der Color MirrorCube ist also ein Zauberwürfel, den man nie mehr mischen muss, denn er hat 2 verschiedene Lösungen: Einmal nach Form und einmal nach Farbe. „Sehr philosophisch“, wie einer meiner Facebook-Freunde meinte. Manchmal gibt es zwei Wahrheiten nebeneinander, die beide zurecht Gültigkeit beanspruchen, weil sie jeweils ihrer eigenen Logik folgen:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Cubing-Bastelstunde, Zauberwürfel, Zauberwürfel-Lösungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Heavy Metal Cube

Nach dem Kalender-Zauberwürfel ist der hier gezeigte Heavy Metal Cube mein zweiter Umbau aus der USA-Bestellung. Eigentlich nichts Besonderes, denn ein Standardfarben-Standardzauberwürfel bekommt lediglich neue Sticker quasi in Standardfarben.

Aber da der Würfel aus silbern glänzendem Metall gefertigt ist (gab’s mal bei Cubikon und ist ganz schön schwer), sieht er schon sehr schick aus, wenn er statt Standard-Stickern nun metallisch glänzende Sticker trägt. Zuvor sah man den Metall-Look des Würfels nur an den Kanten der Cubies, nun aber strahlt das ganze Gebilde sehr dekorativ in metallischem Glanz.Von den Dreheigenschaften ist der Metallwürfel nicht so überzeugend. Man kann ihn zwar lösen, aber Kunststoff ist eindeutig das geeignetere Material. Also ist der Heavy Metal Cube eher ein Fall für die Vitrine, wo er nun ganzjährig für weihnachtlichen Glanz sorgen darf.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Cubing-Bastelstunde, Zauberwürfel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zu Besuch beim Zoll

Die Sticker für den Kalender-Würfel, den ich im letzten Artikel beschrieben hatte, hatte ich 2013 in den Verteidigten Staaten bestellt. Die Firma Cubesmith, die leider ihren Betrieb derzeit eingestellt hat, lieferte die verschiedensten Varianten von Stickern und Vinylfolien zum Bekleben von Zauberwürfeln und ähnlichem Plastikknobelkram. Da meine Erfahrungen aber auch auf andere Bestellungen außerhalb der EU übertragbar sind, hier mein Bericht:

Etwa 1 Monat nach der Online-Bestellung erhielt ich eine Benachrichtung der Post von der Zollübergabestelle Bonn: „Wir konnten eine an Sie gerichtete Postsendung nicht beim Deutschen Zoll zur Verzollung anmelden. Die hierfür nötige Rechnung bzw. der Zahlungsbeleg befand sich leider nicht aussen an der Sendung. Ihre Sendung wurde daher bei dem u.g. Zollamt für sie hinterlegt.“

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Cubing-Bastelstunde, Zauberwürfel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kalender-Zauberwürfel

Das Jahr ist noch jung, daher passt diese Anregung vielleicht gerade besonders gut:

Es gibt Zauberwürfel als „ewige Kalender“, also ohne Jahreszahlen, dafür sind aber Wochentage und Daten beliebig kombinierbar. Man bekommt diese ggf. als fertige Würfel, oder aber als Sticker-Set. Letzteres macht zwar etwas Arbeit, aber dafür hat man es selbst in der Hand, ob es ein Speedcube wird, oder ein Quietsche-Knarz-Klemmwürfel.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Cubing-Bastelstunde, Zauberwürfel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 3 Kommentare